Trotz Wartezeiten war die Stimmung in Rotenburg gut

Zulassungsstelle: Anstehen für die Schilder

+
Mit dem Traktor zur Zulassungsstelle: Andreas Manns aus Schwarzenhasel reservierte sein Wunschkennzeichen um 6.30 Uhr im Internet. Die Buchstaben stehen für seinen Sohn Ben. Er wurde am 12. Dezember 2012 geboren.

Rotenburg. ROF ist zurück auf den Nummernschildern im Landkreis. Vor allem bei den Rotenburgern waren die drei Buchstaben am Donnerstag begehrt. Schon bevor die Zulassungsstelle um 8 Uhr öffnete, warteten ein Dutzend Rotenburger vor der Tür. Beinahe minütlich wurden es mehr.

Gegen 9 Uhr war auf der Rotenburger Kfz-Zulassungsstelle bereits so viel Andrang, dass einige das Ummelden ihres Fahrzeugs auf später verschoben. Unter ihnen waren auch Rotenburgs Bürgermeister Christian Grunwald und Ingwald Pott.

Pott war mit seinem roten Oldtimer, einem Mercury Cougar Baujahr 1971, vorgefahren. Nach einem Blick in die volle Zulassungsstelle beschloss er, später wiederzukommen. Wegen der Sondergröße seiner Nummernschilder konnte er sich kein Wunschkennzeichen im Internet vorbestellen. Schlimm fand Pott das nicht. Bei der Kombination aus Buchstaben und Zahlen ist er flexibel. „Nur ROF ist für mich als alteingesessenen Rotenburger ein Muss“, sagt der 70-Jährige.

An alle Unterlagen denken

Udo Wittich bekam am Donnerstag als zweites auf der Rotenburger Zulassungsstelle ein ROF-Kennzeichen.

Die drei Buchstaben auf dem Kennzeichen stehen für viele in Rotenburg für Heimatverbundenheit. „Das Geld für das neue Kennzeichen gebe ich gerne aus“, sagt Udo Wittich. Er war der zweite in der Schlange.

Fast wäre bei Wittich, trotz zeitigen Anstehens, die Ummeldung schiefgegangen. An alles hatte er gedacht: Kfz-Brief, Fahrzeugschein, die alten Nummernschilder und den Personalausweis. „Nur die Vollmacht von meiner Frau habe ich vergessen“, sagt der 42-Jährige aus Breitenbach. Auf sie ist das Auto angemeldet. Mit dem Roller fuhr Wittichs Frau bei der Zulassungsstelle vor, und dem Wunschkennzeichen stand nichts mehr im Weg. Ein Nummernschild für die neue Familien-Kutsche gab es für Tim und Stefani Schneider. „Das Auto haben wir Anfang der Woche gekauft und mit der Anmeldung extra gewartet“, sagt der Rotenburger.

Mehr über die Frühaufsteher und ROF-Liebhaber lesen Sie in unserer gedruckten Freitagsausgabe.

Von Verena Koch

Quelle: HNA

Kommentare