Bebraer Bildnis erstrahlt in neuem Glanz

Die alte Lok in neuen Farben

Schmuckstück am Giebel: Friedel Deventer (links) lässt das Lokbildnis am Bebraer Rathausmarkt in neuem Glanz erstrahlen. Mit der Arbeit des Künstlers sehr zufrieden ist Bebras Bürgermeister Uwe Hassl. Foto: nh

BEBRA. Im Rahmen der Stadtgalerie Bebra schuf der Künstler Friedel Deventer aus Kassel 1992 das bekannte Lokbildnis auf dem Bebraer Rathausmarkt. Deventer kreierte bundesweit schon über 100 Wandbilder. Der renommierte Künstler wurde mehrfach ausgezeichnet.

Im Zuge der Umgestaltung der Fassade durch die Hauseigentümer in diesem Sommer war es der Stadt möglich, das Wandbild nun kostengünstig restaurieren zu lassen. Nach nunmehr 22 Jahren waren die Farben doch schon erheblich verblasst, teilt die Bebraer Stadtverwaltung mit.

Gerüst musste ohnehin sein

Weil an dem Haus ohnehin ein Gerüst aufgestellt werden musste, konnte der Künstler mit freundlicher Unterstützung des Versicherungsbüros Blackert OHG sein Wandbild mit kräftigen Farben auffrischen.

Erheblich aufgewertet

Bebras Bürgermeister Uwe Hassl sieht dadurch den Rathausmarkt erheblich aufgewertet: „Nicht zuletzt müssen wir in Bebra auch wegen des absehbaren Abschlusses unserer Innenstadtsanierung auch wieder an die Schönheit unseres lieben Stadtkerns denken. Ich finde, dass uns dies mit der Restaurierung des Lokbildes in einem ersten Schritt sehr gut gelungen ist.“

Besonders zufrieden ist der Bürgermeister damit, dass Bebra mit dem restaurierten Lokbild ein im wahrsten Sinne des Wortes anschauliches Stück Stadtgeschichte kostengünstig erhalten bleibt. (red)

Quelle: HNA

Kommentare