Feuerwehr musste Feuer in Baumbach löschen

Alte Asche steckte Balkon in Baumbach in Brand

Mussten einen Balkonbrand löschen: Mitglieder von fünf Alheimer Feuerwehren waren am Montagabend im Einsatz. Foto: Meyer

Baumbach. Die Alheimer Feuerwehren mussten am späten Montagabend zu einem Einsatz in Baumbach ausrücken. Gegen 23 Uhr wurde ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus gemeldet. An der kleinen Straße Am Heiligenhaus mitten im Ort brannte der Balkon.

Das Feuer hatten die Einsatzkräfte schnell unter Kontrolle. Bereits gegen 23.30 Uhr war der Brand gelöscht. Im Einsatz waren die Feuerwehren Baumbach, Heinebach, Nieder- und Oberellenbach sowie Sterkelshausen. Auch ein Notarzt und ein Rettungswagen wurden alarmiert, doch Personen wurden nicht verletzt.

Die Polizei schätzt den Schaden am Balkon auf 5000 Euro. Wie sich herausstellte, wurde das Feuer von vermeintlich kalter Kaminasche verursacht – mehr als einen Tag, nachdem der Ofen am Sonntag in Betrieb war.

Am Montagmorgen gegen 9 Uhr schüttete eine Bewohnerin die scheinbar kalte Asche in einen Plastikeimer auf dem Balkon. In der Asche müssten sich aber noch Glutnester befunden haben, heißt es von der Polizei, sodass im Laufe des Tages langsam ein Feuer entfacht wurde. Erst am späten Abend sei der Brand so stark geworden, dass er entdeckt wurde. Da war der Schaden schon angerichtet. (zmy)

Quelle: HNA

Kommentare