Arbeitsgruppen sollen Handlungskonzept für politische Gremien erarbeiten

Alles kommt auf den Tisch

Die Themengebiete für die Arbeitsgruppen sind breit gefächert und noch voll flexibel, berichten Ronshausens Bürgermeister Markus Becker und Zukunftswerkstatt-Leiter Irmfried Riemenschneider. „Alle Ideen und Vorschläge werden ernst genommen“, sagen die beiden, die sich dabei als Moderatoren verstehen. „Es soll offen diskutiert werden – keine Meinung fällt unter den Tisch“, verspricht Riemenschneider.

Die möglichen Themen reichen unter anderem vom demografischen Wandel, der Jugendarbeit und Zukunft der Vereine über die Gesundheitsversorgung, den Fremdenverkehr und die Gaststätten bis hin zu Handel und Gewerbe, der Kultur, dem Ortsbild und der Siedlungsentwicklung. Fachliche Impulsvorträge mit ortsbezogenen Ansätzen zu Themen wie zum Beispiel der Energie und Nutzungskonzepten für öffentliche Einrichtungen sowie deren Wirtschaftlichkeit sollen die Arbeit der Gruppenmitglieder unterstützen.

Fachleute ins Boot holen

„Unser Ziel ist es, Fachleute ins Boot zu holen, damit wir neue Anregungen erhalten – und das auf einer Stufe, die mit minimalstem Kostenaufwand bestritten werden kann“, erklärt Becker. Im Vorfeld sollen ausdrücklich keine hohen Planungskosten verursacht werden. „Erst, wenn ein Projekt ganz konkret von den politischen Gremien auf Basis des Handlungskonzeptes als besonders wichtig eingestuft worden ist, soll Geld für die Planungen bereitgestellt werden“, bekräftigt der Verwaltungschef.

Aufgabe der Zukunftswerkstatt sei es auch ausdrücklich nicht, alle möglichen Arbeiten und Dinge auf Ehrenamtliche abzuwälzen. „Wir wollen ein gemeinsames Zukunftskonzept für die Kommune erarbeiten, bei dem aber natürlich auch unsere ehrenamtlichen Initiativen eingebunden werden sollen“, sagt Riemenschneider.

Für das angestrebte Handlungskonzept soll von den Arbeitsgruppen eine nach Prioritäten gestaffelte Gesamtliste nach dem Mehrheitsprinzip aufgestellt werden. Diese diene Gemeindevorstand und Parlament dann als Grundlage für deren Beschlüsse. (pgo)

KOMMENTAR

Quelle: HNA

Kommentare