Der Zirkus Casselli gastiert in Rotenburg – Kartenverlosung für HNA-Leser

Alle helfen beim Aufbau

Kräftig ziehen: Clown, Luftakrobat und Feuerspucker André Kaselowsky spannt beim Aufbau des Zirkuszelts die Seile.

Rotenburg/Bebra. Die blauen Rondellstangen stehen schon. Auch das Dach ist bereits aufgespannt. Ab Donnerstag, 11. April, wird es unter einer blauen und gelben Zeltplane heißen „Manege frei“, Artisten, Lamas und Schlangen des Zirkus’ Casselli werden ihr Können vier Tage lang präsentieren.

„Beim Aufbau sind alle dabei, jeder muss mithelfen“, sagt Helena Köhler. Sie ist von Kindesbeinen beim Zirkus und wird am Trapez sowie beim Seil- und Bauchtanz zeigen, was sie kann. In Rotenburg gastiert der Zirkus zum ersten Mal. Auf dem Festplatz am Campingweg ist der Aufbau mühsam. Grund dafür ist der steinige Boden: Die Eisen, an denen die Seile zur Befestigung des Zeltes angebracht werden, müssen per Hand in den Boden geschlagen werden. Das ist auf weichen Wiesen einfacher, sagt Köhler.

Beim Aufbaus herrscht emsiges Treiben: André Kaselowsky, Clown, Luftakrobat und Feuerspucker, zieht die Seile straff, hinter ihm wird ein Anhänger entladen.

Zum Zirkus gehören 15 Personen, nicht alle sind in die Show eingebunden: Einige sind noch zu klein, andere zu alt. „Die Kinder müssen nicht mitmachen, wenn sie nicht wollen“, sagt Köhler. Die jüngsten Artisten sind der vier Jahre alte Kiano und sein drei Jahre älterer Bruder Santino. Sie machen einen Handstand auf der Hand ihres Vaters und werden von ihm in die Luft geschleudert.

Lamas, Kamele, Hunde, Meerschweinchen, Schlangen und Ziegen gehören auch zum Zirkus. Die Kamele sind allerdings nicht zu sehen, sie sind noch in der Ausbildung. Die Ziegen werden mit einem Hund über Stangen laufen und über Hindernisse springen.

Die Vorstellung ist von Donnerstag bis Samstag, 11. bis 13. April, täglich ab 16 Uhr zu sehen. Am Sonntag, 14. April, beginnt die Schau um 14 Uhr. Am Donnerstag haben alle Mütter freien Eintritt, am Freitag zahlen Erwachsene den Kinderpreis. Der Eintritt kostet zwischen acht und 16 Euro. Kartenvorverkauf ist von 10 bis 12 Uhr. Wer an diesen Tagen nicht kommen kann, hat noch die Chance, die Vorstellung von Donnerstag bis Sonntag, 18 bis 21. April, in Bebra zu sehen.

Glückliche HNA-Leser können die Schau kostenlos erleben. Wir verlosen zehn mal zwei Karten für die Vorstellung am Samstag. Wer bei unserem Glückstelefon gewinnen möchte, ruft heute die 0 13 79/01 33 50 an und nennt das Stichwort „Zirkus Casselli“ und seinen Namen, seine Adresse und Telefonnummer. Die Karten werden gegen Vorlage des Personalausweises an der Zirkuskasse ausgegeben. Der Anruf aus dem deutschen Festnetz kostet 50 Cent, die Preise aus dem Mobilfunknetz können abweichen.

Von Lara Sasse

Quelle: HNA

Kommentare