Alkoholisierter Fahranfänger baut Unfall

Haunetal. Autofahren darf ein 18-jähriger Bad Hersfelder in nächster Zeit nicht mehr, obwohl er den Führerschein gerade frisch erworben hatte. Der junge Mann machte so ziemlich alles falsch, was man als Autofahrer falsch machen kann.

Er fuhr am frühen Sonntagmorgen gegen 6.45 Uhr in Begleitung von drei jungen Mädels im Alter von 14, 16 und 17 Jahren die Landstraße von Wehrda in die Ortsmitte von Schletzenrod.Weil er vermutlich zu schnell gefahren ist, kam er an einer nach rechts abknickenden Vorfahrtsstraße nach links von der Fahrbahn ab, durchbrach mit seinem Auto einen Jägerzaun, überfuhr dabei noch einen Betonpfosten und ein Verkehrsschild. Der total demolierte Kleinwagen landete schließlich in einem Beet.

Die Begleiterinnen wurden nach Angaben der Polizei nicht verletzt. Beim Fahrer blieb es nicht bei einer Beule am Kopf, denn nach einem Alkoholtest musste er zur Blutentnahme ins Klinikum gebracht werden, auch seinen gerade erworbenen Führerschein musste er wieder abgeben. Damit nicht genug: An dem Wagen und am Eigentum des Hausbesitzers entstand ein Sachschaden von etwa 6000 Euro. (ank)

Quelle: HNA

Kommentare