Alheim hat Platz für Rotenburger Kinder

Alheim/Rotenburg. Die Gemeinde Alheim bietet der Stadt Rotenburg zum neuen Kindergartenjahr Plätze für Kinder ab drei Jahren an. Das geschieht im Zuge der interkommunalen Zusammenarbeit Zubra, erklärte Alheims Bürgermeister Georg Lüdtke gegenüber der HNA.

Die Gemeinde komme damit einem Wunsch Rotenburgs nach. In der Kindertagesstätte Baumbach stehen aktuell noch zehn Plätze zur Verfügung, die kurzfristig besetzt werden können. Bei Bedarf könne auch noch eine vierte Gruppe eröffnet werden, sagte Lüdtke, der dazu bereits mit Rotenburgs Bürgermeister Christian Grunwald im Gespräch war. Grunwald ist zur Zeit in Urlaub.

Plätze in Rotenburg fehlen

Rotenburgs Erste Stadträtin Ursula Ender nannte das Al-heimer Angebot „eine tolle Sache“. „So verstehen wir Zusammenarbeit.“ Ender liegen noch keine konkreten Zahlen vor, jedoch bestätigte sie, dass in Rotenburg Kindergartenplätze fehlen werden.

In Baumbach melden

Rotenburger Eltern, die ihre Kinder in Baumbach betreuen lassen möchten, sollten sich umgehend mit der Kindertagesstättenleiterin Michael Birnbaum in Verbindung setzen, empfiehlt Lüdtke.

In der Baumbacher Kindertagesstätte ist auch eine Krippengruppe aufgebaut worden. Die Gemeinde hat 30.000 Euro dafür investiert. Die Krippe ist laut Bürgermeister binnen kürzester Zeit ausgebucht gewesen. (sis)

Kontakt: Michaela Birnbaum, Telefon 05664/8086, E-Mail: kita@alheim.de, oder Bianca Schmidt, Telefon 06623/920032, E-Mail: schmidt@alheim.de

www.kita-alheim.de

Quelle: HNA

Kommentare