Alheim: Panne beim Versand der Unterlagen für die Briefwahl

Alheim. Beim Versenden der Briefwahlunterlagen zur Kommunalwahl am 6. März gab es in Alheim eine Panne.

In Einzelfällen wurde ein unvollständiger Satz Stimmzettel verschickt, teilt Gemeindewahlleiter Dietmar Schaub mit.

Komplett sind die Unterlagen mit drei Stimmzetteln: weiß für die Gemeindevertretung, rot für den Kreistag und gelb für den Ortsbeirat. Schaub bittet alle Bürger, die ihre Briefwahlunterlagen bis 15. Februar erhalten haben, diese auf Vollständigkeit zu prüfen. „Wir gehen aber davon aus, dass die fehlerhafte Versendung nur bei Einzelfällen stattgefunden hat“, sagt Schaub. Bislang haben 126 Alheimer Briefwahl beantragt.

Kontakt: Gemeindewahlamt, Alheimerstraße 2, Baumbach, Zimmer 101/102, Telefon 06623/92 00-11 oder 12.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © AP

Kommentare