Gemeinsame Protestkundgebung in Gerstungen mit vielen Rednern am 1. Mai

Aktion gegen die Werraversalzung

Gerstungen. Die Kanuvereine des Deutschen Kanuverbandes zeigen Flagge und demonstrieren gemeinsam mit der Bürgerinitiative „Für ein lebenswertes Werratal“, der „Werra-Weser-Anrainerkonferenz“ und umweltbewussten Gerstunger Bürgern gegen die weitere Werraversalzung durch das Unternehmen K+S.

Aus diesem Anlass findet am Dienstag, 1. Mai, ab 10 Uhr am Feuerwehrgerätehaus in Gerstungen eine gemeinsame Protestkundgebung statt.

Als Redner werden erwartet: • der umweltpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Dr. Mathias Mirsch,

• Anja Sigismund, Fraktionsvorsitzende B 90/Die Grünen im Thüringer Landtag,

• die hessische Landtagsabgeordnete Sigrid Erfurth, Fraktionsvorsitzende B 90/Die Grünen im Landkreis Werra-Meißner,

• Hermann Thiebes, der Vizepräsident des Deutschen Kanuverbandes.

Im Anschluss an die Kundgebung werden etwa 100 Kanus die Fahrt auf der Werra in Richtung Hörschel aufnehmen. Begleitet wird der Boots-Konvoi von einem dekorierten Protestkanu, welches wie ein Staffelstab von einem Kanuverein zum anderen übergeben werden soll.

Die Veranstalter erhoffen sich, dass dadurch der Protest gegen die Versalzung entlang der Werra und Weser bis zur Nordsee deutlich sichtbar wird. (red)

Quelle: HNA

Kommentare