Aktion Advent endet mit Spitzenergebnis

Der Hessische Hof in Bebra war wieder Spitzenreiter : Die Mitarbeiter sammelten knapp 2000 Euro für die Aktion AdventIm Hessischen Hof werden die Gäste gezielt angesprochen, sagt Inhaber Thorsten Rehs (von links). Zu seinem Team gehören Ingeborg Rehs, Gloria Gottlöber, Agnes Nickel und Koch Sascha Claus sowie Monika Kaiser (nicht auf dem Bild). Foto:  Janz

Hersfeld-Rotenburg. Über 13.000 Euro haben Gastwirte und Geschäftsleute, Vereine und Einzelpersonen diesmal im Kreisteil Rotenburg in den Sammeldosen für hilfsbedürftige Menschen in unserer Nachbarschaft gesammelt.

Das sind noch einmal rund 1.000 Euro mehr als im vergangenen Jahr. Damit hat der Kreis Hersfeld-Rotenburg einen bedeutenden Anteil am Gesamtergebnis von über 600.000 Euro in Nordhessen.

Ganz besonders aktiv unterstützen traditionell die Gastwirte die Aktion Advent. Knapp 2.000 Euro sammelten allein die Mitarbeiter des Hotels Hessischer Hof in Bebra für Menschen in Not. Ebenfalls fabelhafte 1500 Euro erbat das Team des Holzwurmstüberls - ebenfalls aus Bebra - für den guten Zweck. Und fast 700 Euro sammelten die Mitarbeiter des Breitenbacher Hofs und des Hotels Silbertanne (Rotenburg).

Einen großartigen Beitrag leistete in diesem Jahr zum ersten Mal das Blasorchester der Jakob-Grimm-Schule Rotenburg: 1.400 Euro steuerten die Musiker bei. Nach ihrem Weihnachtskonzert hatten fast 100 Bläser im Publikum gesammelt.

Immer mehr Menschen engagieren sich im Kreisteil Rotenburg für die Aktion Advent: Über 50 Gastwirte, Vereine, Chöre, Geschäfte, Apotheken, Ärzte und Physiotherapeuten beteiligten sich.

Schon im vergangenen Jahr waren über 12.000 Euro zwischen Wildeck, Alheim und Sontra gesammelt worden. Das Geld geht an Menschen in der Region, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen und die mit besonderen Herausforderungen zu kämpfen haben, weil das Schicksal ihnen übel mitgespielt hat oder mit der Krankheit die Armut kam.

Von Gudrun Schankweiler-Ziermann

Quelle: HNA

Kommentare