Praxis Dr. Stegmann kann fortgeführt werden

Ärztestreit: KV zieht Sitzvergabe zurück

Heinebach. In der Auseinandersetzung um die Patientenversorgung in Alheim hat die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Hessen ihre Entscheidung revidiert und der Gemeinschaftspraxis Heinebach den vierten Arztsitz wieder entzogen.

KV-Sprecherin Petra Bendrich bestätigte auf Anfrage, dass der Berufungsausschuss den Widersprüchen gegen die Vergabe mit sofortiger Wirkung stattgegeben hat.

„Das heißt, Dr. Strotmann kann die Praxis mit einem halben Versorgungsauftrag und der Anstellung der Ärztin fortführen“, sagte Bendrich. Die Rotenburger Hausärzte Dr. Hermann-Josef Strotmann und Dr. Claudia Szabo hatten sich gemeinsam um die Nachfolge des verstorbenen Allgemeinmediziners Dr. Walter Stegmann beworben. Damit bleibt die Praxis Am Minnstück bestehen.

Der KV-Zulassungsausschuss hatte den vierten Arztsitz im Dezember der Gemeinschaftspraxis zugesprochen. Die Patienten der Praxis Stegmann hatten vehement gegen diese Entscheidung protestiert. Ihr Sprecher Lothar Albrecht erklärte in einer ersten Stellungnahme: „Wir freuen uns, dass wir einen Beitrag zu der nach unserer Auffassung richtigen Entscheidung leisten konnten. Das basisdemokratische Aufbegehren der Bürger hat sich gelohnt.“ (mcj)

Quelle: HNA

Kommentare