Illegale Mülleablage

Abfall wird in die Landschaft entsorgt

Fassungslos: Elmar Albrecht mit dem Müll mehrerer Tüten. Fotos: Meyer

Bebra/Dickenrück. Müllsünder werden immer dreister: Auf Elmar Albrechts Grund und Boden wird seit Jahren illegal Abfall abgeladen. Immer wieder nutzen Menschen eine kleine Schlucht am Straßenrand der Kreisstraße zwischen Rotenburg und Lüdersdorf, um dort Müll ordnungswidrig zu entsorgen.

Dass die Abfallsünder immer dreister werden, macht den sonst so verständnisvollen und in sich ruhenden Pensionär und Nebenerwerbslandwirt zornig: Zuletzt fand Albrecht am Straßenrand drei volle Tüten mit Hausmüll.

Dass über Nacht Wildschweine oder Waschbären die Tüten zerrissen und den Inhalt über den Boden verteilten, macht den Schaden für ihn noch größer. Keine zwei Meter davon entfernt hat jemand kurz zuvor zwei U-förmige Betonblöcke mitten auf einem Wirtschaftsweg abgelegt. Unterhalb, in einer kleinen Schlucht, haben sich über die Jahre ein Kühlschrank, ein Tisch, Stühle und Einrichtungsgegenstände angesammelt. Zuletzt hat Albrecht hier einen Koffer mit Unterwäsche gefunden.

Das Gelände am oberen Dachsfeld gehört zum Hof Dachsfeld, den Albrecht bewirtschaftet, beziehungsweise einer Erbengemeinschaft, der Albrecht angehört. Immer wieder beobachtet Albrecht, dass Autofahrer am Straßenrand halten. Auf frischer Tat ertappt hat er noch keinen. In Abfällen hat Albrecht jetzt aber ein Dokument mit einer Versicherungsnummer entdeckt sowie ein Buch mit Widmung, darin der Name einer Frau, den er auch in Bebras Telefonbuch gefunden hat. Albrecht hat sich ans Ordnungsamt der Stadt Bebra gewandt in der Hoffnung, dass jemand den Abfallsündern auf die Schliche kommt.

Bisher keine Anzeige

Auf eine Anzeige bei der Polizei verzichtet Albrecht. „Wo sollen die denn ansetzen?“, fragt er. Albrecht fühlt sich ohnmächtig angesichts der Dreistigkeit der Menschen. Vor einiger Zeit sprach er mit zwei Frauen, die auf dem Gelände seines Hofs gehalten hatten und erklärten, sie wollten den Rotmilan beobachten. Später entdeckte Albrecht, dass die Frauen auf seinem Gelände ihr großes Geschäft verrichtet hatten.

Von Achim Meyer

Quelle: HNA

Kommentare