Nach Teilnahme an angeblicher Spendensammlung fehlten zwei 50-Euro-Scheine in der Geldbörse

86-Jähriger Opfer von Trickdiebinnen

Rotenburg. Opfer von Trickdiebinnen ist am Montag offenbar ein 86-jähriger Rotenburger geworden. Gegen 17 Uhr war er in der Straße Am Rainchen laut Polizei innerhalb kurzer Zeit zweimal von ausländischen Frauen angesprochen worden.

Sie hielten ihm jeweils ein Klemmbrett mit einer Liste vor und gaben an, Spenden zu sammeln. Der 86-Jährige spendete beim ersten Mal einen Euro. Als die Frauen mehr Geld wollten, zeigte er ihnen seine Geldbörse, da er keine weiteren Münzen dabei hatte.

Gegen 19 Uhr stellte der Rotenburger dann zuhause fest, dass aus dem Scheinfach seiner Geldbörse zwei 50-Euro-Scheine fehlten. Vermutlich waren ihm diese von einer der beiden Frauen gestohlen worden.

Die Frauen werden wie folgt beschrieben: 1. circa 25 Jahre alt, 1,65 bis 1,70 Meter groß, sehr schlank, dunkelblonde Haare; 2. circa 25 bis 30 Jahre alt, etwa 1,65 Meter groß, gesetzte Figur, dunkelblonde Haare. Hinweise an die Polizei unter Telefon 06623/9370 oder www.polizei.hessen.de–Onlinewache. (red/nm)

Quelle: HNA

Kommentare