Philippsthaler Mandatsträger solidarisch mit K+S

Philippsthal. Die Mitglieder von Gemeindevertretung, Gemeindevorstand und Ortsbeiräten der Marktgemeinde Philippsthal haben ihre Solidarität mit K+S und den Beschäftigten der Kali-Industrie erklärt.

Zu einem Treffen mit Werksleiter Roland Keidel (vorne links) am Standort Hattorf vor der Gemeindevertretersitzung am Montag trugen die Mandatsträger T-Shirts mit der Aufschrift „Herzensangelegenheit“. Die Aktion solle verdeutlichen, dass sich die Kommunalpolitiker über die Parteigrenzen hinweg für den Erhalt der Arbeitsplätze stark machten, sagte Bürgermeister Ralf Orth (vorne rechts). Der Rathauschef appellierte an die Verantwortlichen, eine langfristige Lösung für die Entsorgung der Salzabwässer zu ermöglichen. (jce) Foto: Eisenberg

Kommentare