Niederschläge ermöglichten Wiederaufnahme der vollen Produktion

K+S: Standort Hattorf wieder in Betrieb

Philippsthal. Am K+S-Standort Hattorf des Werkes Werra wurde die Rohsalzverarbeitung am Montag wieder angefahren. Auch der Grubenbetrieb nahm die Förderung wieder auf. Damit ist auch der dritte Standort des Werkes –möglicherweise nur für wenige Tage – zu voller Produktion zurückgekehrt.

Durch weitere Niederschläge war es möglich, am Standort Hattorf die Becken für Produktionsabwässer weiter zu leeren. Damit besteht dort wieder ausreichend Entsorgungssicherheit, um für die nächsten Tage alle Produktions- und Haldenabwässer zu entsorgen beziehungsweise in Becken zu speichern. Die Produktionspause am Standort Hattorf hatte am 4. Mai begonnen. Von ihr waren zuletzt rund 650 Mitarbeiter betroffen. (rey)

Kommentare