Wolfgang Schwalm als Schirmherr

70 Jahre Haus Kreuzberg: „Herzbube“ sang für Gäste

Feierten 70-jähriges Bestehen: Die Evangelischen Pflegedienste Haus Kreuzberg in Philippsthal luden am Wochenende zum Geburtstagsfest ein und zeigten ein buntes Programm mit Tanz und Musik. Im kleinen Bild zu sehen ist der Schirmherr des Festes, „Herzbube“ Wolfgang Schwalm. Fotos: Konopka (1), nh (1)

Philippsthal. Die Evangelischen Pflegedienste Haus Kreuzberg feierten am Sonntag ihr 70-jähriges Bestehen mit einem großen Fest.

Nach dem öffentlichen Gottesdienst im Bewohnergarten mit Pfarrerin Rita Stückrad-Frisch, musikalisch begleitet vom Posaunenchor, kam richtig Schwung in die Geburtstagsfeier. Die Linedance-Gruppe der Mitarbeiterinnen begeisterte das Publikum mit ihrem tollen Auftritt – und Heimleiter Hans-Joachim Keßler mittendrin. Nach dem Frühschoppen begrüßte Keßler die Gäste: „Unsere Einrichtung ist 70 Jahre alt geworden. Welch stattliches Alter. Wie ist das, wenn eine Einrichtung ihren 70. Geburtstag feiert?“

Man könne wohl sagen, dass die Einrichtung in den sieben Jahrzehnten stetig gewachsen sei und ihre Fähigkeiten und Ressourcen verändert und den Bedingungen angepasst habe. Rückblick auf eine wechselvolle Geschichte: Der Gemeinde Philippsthal war sehr daran gelegen, die Einrichtung zu erhalten. Sie war bereit, mit Ablauf des Pachtvertrages das Schlossgelände zur Erhaltung des Heimes käuflich zu erwerben. Da das Schlossgebäude an einen anderen Interessenten verkauft wurde, war der Fortbestand der Einrichtung in Frage gestellt.

Durch das Engagement der Gemeinde Philippsthal bestärkt, entschloss sich die Evangelische Altenhilfe zu einem Neubau. „Dieses Engagement ist auch heute noch spürbar – die Gemeindearbeiter haben tatkräftig beim Aufbau des Zeltes und der Bühne geholfen“, erzählte Keßler dankbar.

Von der Gemeinde brachte Bärbel Führer ein Geburtstagsgeschenk mit: Ein Wipp-Schaukelpferd für den Spielplatz. „Der öffentliche Spielplatz hier am Haus Kreuzberg ist eine gute Ergänzung zum Spielplatz hinter der Orangerie. Und ältere Leute freuen sich immer, wenn sie Kinder sehen“, sagte Bärbel Führer und betonte auch die jahrzehntelange gute Zusammenarbeit und Nachbarschaft mit dem Haus Kreuzberg.

Für die kleinen Gäste gab es beim Fest Kinderschminken, Eselreiten, eine Hüpfburg, ein Kinderkarussell und Feuerwehrfahrten. Die Karikaturistin „Lucy Hobrecht“ zeigte ihre Zeichenkunst. Musikalischer Höhepunkt war dann der stimmungsvolle Auftritt vom Schirmherr des Festes, „Wildecker Herzbube“ Wolfgang Schwalm.

Für die Zukunft wünscht Heimleiter Hans-Joachim Keßler sich, „dass wir eine optimistische Freude ausstrahlen, wach sind für die Kostbarkeiten jedes Augenblicks, kindlich staunen können.“ Keßlers besonderer Dank ging stellvertretend für alle Mitarbeiterinnen die den Festtag geplant und organisiert hatten an Monika Vock.

Von Ludger Konopka

70 Jahre Haus Kreuzberg in Philippsthal

Kommentare