Ausrührgefäß für die KKF-Anlage am K+S-Standort Hattorf wird montiert

1 von 15
Sechs Wochen nach dem Richtfest für die Kainitkristallisation mit anschließender Flotation, (KKF), ist der erste Bauabschnitt der Anlage am Standort Hattorf des Kaliwerkes Werra fertiggestellt. Am Mittwoch wurde ein 43 Tonnen schwerer Behälter, ein sogenanntes Ausrührgefäß, in elf Metern Höhe eingehängt.
2 von 15
Sechs Wochen nach dem Richtfest für die Kainitkristallisation mit anschließender Flotation, (KKF), ist der erste Bauabschnitt der Anlage am Standort Hattorf des Kaliwerkes Werra fertiggestellt. Am Mittwoch wurde ein 43 Tonnen schwerer Behälter, ein sogenanntes Ausrührgefäß, in elf Metern Höhe eingehängt.
3 von 15
Sechs Wochen nach dem Richtfest für die Kainitkristallisation mit anschließender Flotation, (KKF), ist der erste Bauabschnitt der Anlage am Standort Hattorf des Kaliwerkes Werra fertiggestellt. Am Mittwoch wurde ein 43 Tonnen schwerer Behälter, ein sogenanntes Ausrührgefäß, in elf Metern Höhe eingehängt.
4 von 15
Sechs Wochen nach dem Richtfest für die Kainitkristallisation mit anschließender Flotation, (KKF), ist der erste Bauabschnitt der Anlage am Standort Hattorf des Kaliwerkes Werra fertiggestellt. Am Mittwoch wurde ein 43 Tonnen schwerer Behälter, ein sogenanntes Ausrührgefäß, in elf Metern Höhe eingehängt.
5 von 15
Sechs Wochen nach dem Richtfest für die Kainitkristallisation mit anschließender Flotation, (KKF), ist der erste Bauabschnitt der Anlage am Standort Hattorf des Kaliwerkes Werra fertiggestellt. Am Mittwoch wurde ein 43 Tonnen schwerer Behälter, ein sogenanntes Ausrührgefäß, in elf Metern Höhe eingehängt.
6 von 15
Sechs Wochen nach dem Richtfest für die Kainitkristallisation mit anschließender Flotation, (KKF), ist der erste Bauabschnitt der Anlage am Standort Hattorf des Kaliwerkes Werra fertiggestellt. Am Mittwoch wurde ein 43 Tonnen schwerer Behälter, ein sogenanntes Ausrührgefäß, in elf Metern Höhe eingehängt.
7 von 15
Sechs Wochen nach dem Richtfest für die Kainitkristallisation mit anschließender Flotation, (KKF), ist der erste Bauabschnitt der Anlage am Standort Hattorf des Kaliwerkes Werra fertiggestellt. Am Mittwoch wurde ein 43 Tonnen schwerer Behälter, ein sogenanntes Ausrührgefäß, in elf Metern Höhe eingehängt.
8 von 15
Sechs Wochen nach dem Richtfest für die Kainitkristallisation mit anschließender Flotation, (KKF), ist der erste Bauabschnitt der Anlage am Standort Hattorf des Kaliwerkes Werra fertiggestellt. Am Mittwoch wurde ein 43 Tonnen schwerer Behälter, ein sogenanntes Ausrührgefäß, in elf Metern Höhe eingehängt.

Sechs Wochen nach dem Richtfest für die Kainitkristallisation mit anschließender Flotation, (KKF), ist der erste Bauabschnitt der Anlage am Standort Hattorf des Kaliwerkes Werra fertiggestellt. Am Mittwoch wurde ein 43 Tonnen schwerer Behälter, ein sogenanntes Ausrührgefäß, in elf Metern Höhe eingehängt.

Kommentare