Mitarbeiter bauen Resturlaubstage und Zeitkonten ab

Wenig Wasser in der Werra: K+S stoppt die Produktion in Hattorf

+

Philippsthal. K+S hat erneut die Kaliproduktion am Standort Hattorf vorläufig eingestellt.

Bis auf die Herstellung von Bittersalz wurde die Arbeit übertage am Montag vorerst gestoppt, teilt der Konzern mit. Wegen des niedrigen Wasserstands der Werra stünden derzeit keine ausreichenden Speicherkapazitäten für Abwässer aus der Kaliproduktion zur Verfügung - trotz Einleitung von Salzabwässern in die Werra und der eingeschränkt erlaubten Versenkung.

Das Wiederanfahren der Fabrik Hattorf hänge davon ab, wie sich der Wasserstand der Werra in den nächsten Tagen entwickelt. Die Mitarbeiter bauen Resturlaubstage sowie Zeitkonten ab. An den Standorten Wintershall und Unterbreizbach läuft die Produktion unverändert weiter. (mcj)

Kommentare