Neuer Anstrich für Lok und Seilscheibe vor dem Werra-Kali-Bergbaumuseum

Die Wahrzeichen Heringens erstrahlen in neuem Glanz

+

Die Wahrzeichen der Stadt Heringen auf dem Platz vor dem Werra-Kali-Bergbaumuseum sind komplett durch Mitarbeiter der Firma Köhler aus Widdershausen „überholt“ worden.

Sowohl die Seilscheibe als auch die Lok wurden sandgestrahlt, grundiert und neu gestrichen. 5000 Euro hat der Förderkreis Museum mit seinen 149 Mitgliedern für die Restaurierung zur Verfügung gestellt. Einen Teil der Arbeiten führte die Firma Köhler ohne Bezahlung aus. Über die neuen Schmuckstücke freuen sich Förderkreisvorsitzender Norbert Deisenroth (links) und Museumsleiter Hermann-Josef Hohmann. Sowohl Seilscheibe und Bahn schmücken den Museumsplatz seit 1993. Die Seilscheibe hat nun zum ersten Mal neue Farbe gesehen. Die Lok, die von 1963 bis in die 80er Jahre unter Tage am K+S-Standort Wintershall im Transport eingesetzt war, hatte zwischenzeitlich schon mal einen Anstrich erhalten.

Kommentare