Katja Kranz folgt auf Beate Paluchowska als Leiterin der Philippsthaler Residenz Ambiente

Perfektion ist nicht das Ziel

Die Wege trennen sich: Zwei Jahre lang ist Katja Kranz (links) durch Beata Paluchowska auf die Leitung der Seniorenresidenz Ambiente in Philippsthal vorbereitet worden. Ab dem 1. Juli wird sie die Aufgabe übernehmen. Beata Paluchowska (rechs) wechselt dann in das operative Management der SenVital-Gruppe. Dort betreut sie neun Pflegeeinrichtungen. Darunter auch das Ambiente in Philippsthal. Foto: Reymond

Philippsthal. Führungswechsel in der Seniorenresidenz Ambiente in Philippsthal. Die bisherige Leiterin Beata Paluchowska verlässt das Haus nach vier Jahren und übergibt es in die Hände von Katja Kranz aus Röhrigshof.

Paluchowska ist ab dem 1. Juli im operativen Management für insgesamt neun SenVital Häuser in ganz Deutschland zuständig. Dazu gehört auch die Residenz in Philippsthal. „Die meiste Zeit werde ich von meiner Heimatstadt Fulda per Home-Office arbeiten. Aber natürlich muss ich mich auch in den Häusern sehen lassen. So wird auch der Kontakt nach Philippsthal nichts abreißen“, verspricht Paluchowska.

„Nicht alles richtig gelaufen“

Auf die vier Jahre in Philippsthal zurückblickend, sagte Paluchowska bei ihrer Verabschiedung, dass nicht immer alles richtig gelaufen sei. Dazu erzählte sie die Geschichte eines buddhistischen Mönchs, der eine Mauer aus 1000 Steinen errichtete. 998 davon hätten perfekt gesessen. Zwei jedoch seien von ihm völlig schief platziert worden, worüber er sich sehr ärgerte. Mehr noch, er schämte sich dafür.

Diese Geschichte projizierte Paluchowska auf ihre vierjährige Tätigkeit in Philippsthal. Und sie freute sich über 998 toll gesetzte Steine. Für die zwei schiefen entschuldigte sie sich. Von diesen beiden Steinen, die sie „Perfektion“ und „Schuldgefühle“ nannte, sollten sich nun alle trennen und positiv in die Zukunft blicken.

Einen guten Start wünschte Paluchowska ihrer Nachfolgerin. „Katja ist jung und ambitioniert.“ Und die gab das Lob sogleich zurück: „Mein Ziel ist es, eine offene und ehrliche Kommunikation zu führen – auch wenn einmal kritische Zeiten kommen sollten. Dabei werde ich mich voll und ganz an meiner Vorgängerin orientieren.“

Die ausgebildete Diplom-Pflegewirtin Katja Kranz ist seit zwei Jahren in der Seniorenresidenz Ambiente beschäftigt. Nach dem Studium absolvierte sie noch das zur Berufsanerkennung notwendige dritte Lehrjahr als Schwesternschülerin im Pflegebereich und wurde dann von Paluchowska auf den nächsten großen Schritt hin zur Heimleitung vorbereitet.

Den Abschied und den Beginn einer neuen Ära in der Residenz feierten Mitarbeiter und Bewohner des Hauses sowie einige geladene Gäste im zur Residenz gehörenden Generationentreff Malina.

Von Mario Reymond

Kommentare