Philipsthaler Schützen mussten aus Sicherheitsgründen bauen

Neue Waffenkammer

Vor der neuen Waffenkammer: Vereinsmitglieder und Gäste bei der Eröffnung. Foto:  Henning

Philippsthal. Die Mitglieder des Schützenvereins Philippsthal haben die Eröffnung der neu gebauten Waffenkammer gefeiert. Der 1. Vorsitzende des Vereins, Rolf Dorsch, hatte dazu Bürgermeister Ralf Orth und Vertreter der gemeindlichen Gremien eingeladen. Ebenso anwesend waren Mitarbeiter der Baufirma Herrmann aus Heimboldshausen, die den Neubau errichtet haben.

Die Waffenkammer, die direkt an das bestehende Schützenhaus grenzt, war aus sicherheitstechnischen Gründen vom Kreis gefordert worden. Im Zuge dieses Neubaus wurden auch gleich die Fenster des Schützenhauses aus energetischen Gründen erneuert. Ingesamt wurden 39 000 Euro investiert. Zuschüsse kamen vom Kreis, vom Landessportbund Hessen, und die größte Summe steuerte die Gemeinde Philippsthal bei. Vorsitzender Dorsch dankte Bürgermeister Ralf Orth dafür. Schützenkönig Hans-Werner Gast trug ein selbst verfasstes Gedicht vor, bevor man zum gemütlichen Teil überging. (hh)

Kommentare