Hans Ries wurde von der WGH einstimmig zum Bürgermeisterkandidaten nominiert

Mehrheit gegen Dauerblockade

+
Während der Mitgliederversammlung der Wählergruppe Gemeinschaftsliste Heringen wurde Hans Ries einstimmig als Bürgermeisterkandidat nominiert. Foto: nh

Wölfershausen. Es war eine durchweg harmonische Mitgliederversammlung der Wählergemeinschaft Heringen (WGH) auf der Wölfershäuser Knallhütte. Neben der Begrüßung neuer Mitglieder wurden die Hauptziele der WGH zur anstehenden Kommunalwahl im März kommenden Jahres beraten. Man war sich einig darüber, dass die Dauerblockade im Parlament nur durch eine deutliche Veränderung der Mehrheiten erreicht werden könne.

Darüber hinaus soll als inhaltliches Ziel, die bisher erfolgreiche Modernisierung der Stadt weiter fortgesetzt werden. Insbesondere will die WGH die vom Parlament bisher blockierte Innenstadtentwicklung durch die von mehreren Investoren angebotene Ansiedlung von Vollsortimentern und Drogisten umsetzen sowie die dringend notwendigen Baumaßnahmen Wölfershäuser Straße, Hauptstraße und Biegenrain spätestens nach dem Erreichen eindeutiger parlamentarischer Mehrheiten angehen.

Außerdem möchte die WGH erreichen:

• die Wiederbelebung des erfolgreichen Stadtfestes in Zusammenarbeit mit der neuen Spitze der Werbegemeinschaft;

• die von Bürgermeister Ries vorgeschlagenen Verhandlungen mit dem Land unterstützen, um für das Werratal als zukünftiges Konversionsgebiet Zuschüsse zur langfristigen Förderung neuer und zu ergänzender Wirtschaftsbereiche zu erhalten;

• die dauerhafte Erhaltung des vollen Schulangebotes in der Werratalschule mit allen Mitteln durchsetzen;

• die Erreichung der nächsten und noch schnelleren Stufe des Breitbandausbaus, um den erreichten Vorsprung zu den anderen Kommunen in Nordhessen zu erhalten;

• den Widerstand gegen den weiteren Abfluss des überwiegenden Teils der von den hiesigen Beschäftigten erarbeiteten Gewerbesteuer aus dem Werratal an die Fulda erhöhen.

Zum Abschluss der Veranstaltung wurde der amtierende Heringer Bürgermeister Hans Ries von den WGH-Mitgliedern einstimmig als Bürgermeisterkandidat nominiert.

Die Listenaufstellung der WGH zur Kommunalwahl soll in einer gesonderten Mitgliederversammlung am 20. November erfolgen. „Die Liste der WGH ist auch ausdrücklich für Bürger offen, die noch nicht Mitglied sind“, erklärt WGH-Vorsitzender Hagen Hildwein. (red/rey)

Kommentare