„Cook and Comedy“-Show auf der Philippsthaler Fachausstellung

Lachs zum Lachen

Autogrammstunde am Sparkassenstand: „meet and greet“ nach „cook and comedy“. Moderator Oli Materlik, Koch Christoph Brand, HZ-Leser Gerhard Eitzeroth, Comedian Markus Krebs, HZ-Anzeigenberaterin Dagmar Schley und Sparkassenvorstand Gerhard Heß (von links nach rechts). Alle Fotos: Konopka

PHILIPPSTHAL. „Pulled Lachsforelle zwischen grüner Sauce und Kartoffel-Popcorn“ – das war die exklusive Mahlzeit, die der „fliegende Koch“ Christoph Brand seinen Gästen auf der Philippsthaler Fachausstellung in der „Cook & Comedy“-Show anrichtete. Garniert mit derbem Duisburger Ruhrgebietshumor von Comedian Markus Krebs. Moderator Oli Materlik brachte den Kochvorgang mit Wortwitz charmant unters Publikum. Lachs zum Lachen. Das volle Festzelt kochte fast.

Bevor Christoph Brand der fetten Lachsforelle mit viel Fingerspitzengefühl die Gräten entnahm, um sie in den Backofen zu schieben, glänzte der sonnenbebrillte Ruhrpottler Krebs mit klassischem Thekenwitz: „Klingelt´s abends anne Haustür. Wolln Sie Zeuge Jehovas werden? – Ich habe den Unfall doch gar nicht gesehen.“ Gejohle im Publikum. Oder noch besser: „Geht einer inne Apotheke und will Zyankali. Sacht der Apotheker, iss nich frei verkäuflich. Holt der Mann ein Foto seiner Frau raus. Sacht der Apotheker, ach, sie haben ein Rezept dabei.“ Gebrüll im Publikum.

Beim Kochen durften Sabine Kondziella und Sparkassenvorstand Gerhard Heß dem Meister helfen. Heß röstete handwerklich geschickt die Pinien und die Senfsaat in der Pfanne. Christoph Brand: „Wenn man so lange rüttelt, hat die Wärme gar keine Chance in die Pfanne zu kommen.“

Nach zwölf Minuten bei 200 Grad im Ofen war der Lachs fertig. Auseinandergezupft, mit Sauerrahm und frisch gerösteten Pinien sowie Senfsalat leicht vermengt, wurde er mit grüner Sauce und Kartoffelpopcorn angerichtet. Bürgermeister Ralf Orth durfte als erster (vor)kosten. Oli Materlik und Gerhard Heß servierten dem hungrigen Publikum dann immerhin noch zwölf Portionen.

„Cook & Comedy“ wurde als Höhepunkt im Rahmenprogramm der PhiFA exklusiv von der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg präsentiert. Bei der anschließenden Autogrammstunde am Sparkassenstand in der Kreuzberghalle konnten auch die Gewinner der HZ-Aktion „meet and greet“, Gerhard Eitzeroth aus Heringen und Elke Hoßbach aus Friedewald, ihre handsignierten Kochbücher abholen.

Für Elke Hoßbach nahm HZ-Anzeigenberaterin Dagmar Schley stellvertretend das Kochbuch in „Obhut“.

Von Ludger Konopka

Kommentare