Verein bereitet Veranstaltungen und 25-jähriges Jubiläum im kommenden Jahr vor

Kulturwecker hat viel vor

Sie führen den Kulturwecker: Hartmut Sell (erster Vorsitzender), Kirsten Feldmann (stellvertretende Schriftführerin), Ursula Klotzbach (1. Kassiererin), Marlies Bott (3. Vorsitzende), Brunhilde Bekir (Schriftführerin), Ralf Orth. Nicht im Bild der zweite Kassierer Michael Wollweber. Foto: nh

Philippsthal. Sechs Neuzugänge konnte der Kulturwecker Philippsthal seit Jahresbeginn verzeichnen. Die aktuelle Mitgliederzahl sei auf 54 angestiegen, berichtete der Vorsitzende Hartmut Sell zur Jahreshauptversammlung.

Insgesamt sechs Veranstaltungen für alle Altersgruppen hatte der Verein im vergangenen Jahr organisiert. Dazu zählten auch Großveranstaltungen wie das Winterzauberland, der Auftritt der Dorfrocker, sowie das Konzert vom mit Ute Freudenberg und Christian Lais.

Hartmut Sell bemerkte dazu, dass dieses Konzert, wenn nicht sogar das ganze Jahr, schwer zu toppen sei. Auch im laufenden Jahr haben bereits drei vom Kulturwecker organisierte Veranstaltungen stattgefunden. Schon jetzt stehe der Vorstand in regen Verhandlungen für das Jahr 2016. Dann wird das 25-jährige Bestehen des Kulturweckers gefeiert. Inzwischen hat der Verein einen hohen Bekanntheitsgrad, dadurch gehe auch eine beträchtliche Zahl an Veranstaltungsangeboten beim Vorstand ein. Bei den Wahlen wurde Hartmut Sell einstimmig als erster Vorsitzender im Amt bestätigt. Ihm stehen auch weiterhin als Stellvertreter Ralf Orth und Marlies Bott zur Seite. Die nächsten Veranstaltungen des Kulturweckers stehen bereits fest im Terminplan: Am 3. Oktober gastieren „VivaVoce – Die A-capella-Band“ – modern, mitreißend und ganz ohne Instrumente – in der Kreuzberghalle. Und im November kommt wieder das Theater Liberi mit dem Musical Aschenputtel. Karten sind an den bekannten Vorverkaufsstellen oder unter www.kulturweckerphilippsthal.de erhältlich. Neue Mitglieder sind beim Kulturwecker jederzeit willkommen. (red/jce)

Kommentare