Die Heringer Schüler präsentierten Kunst, Theater, Sport und eine eigene Hilfsaktion

Kreativ, informativ und kritisch

Bunte Gestalten: Die jüngeren Schüler haben in der Projektwoche ihrer Kreativität freien Lauf gelassen. Neben phantastischen Wesen wurden auch Motive der Schule und der Stadt Heringen gestaltet und ausgestellt.

Heringen. Der Tag der offenen Tür der Werratalschule in Heringen bot ein buntes Programm. Die Ergebnisse der vorausgegangenen Projektwoche wurden in den jeweiligen Arbeitsgruppen vorgestellt.

Hierbei gab es Gruppen, die mit unterschiedlichen Firmen aus der Region zusammen gearbeitet haben. Einige lernten in einem Fachbetrieb, wie Fliesen gebrochen und geklebt werden und gestalteten mit den Fliesenstücken Pflanzenkübel für den Außenbereich der Schule.

Mit dem Rollstuhl unterwegs

Andere tauchten in die Erfahrungswelt eines Rollstuhlfahrers ein und überprüften Heringen auf seine Barrierefreiheit. Neben einer Einkaufsfahrt im Rollstuhl machten die Teilnehmer auch einen Ausflug mit einigen Bewohnern des Seniorenzentrums durch die Stadt.

Flüchtlingsunterstützung

Eine Projektgruppe beschäftigte sich mit dem Thema Asyl. Das Ziel des Projekts Flüchtlingshilfe war es, am Tag der offenen Tür mit einem Stand und Plakaten auf die Flüchtlingsproblematik aufmerksam zu machen und dazu Hintergrundinformationen zu bieten. Eine Facebook-Seite wurde ebenfalls erstellt, auf der es eine Videobotschaft des Bundestagsabgeordneten Michael Roth zu sehen gibt, in der er betont, wie wichtig es sei, die Flüchtlinge gut aufzunehmen und willkommen zu heißen.

Der Schulelternbeirat sorgte mit Kaffee, Kuchen, Würstchen und Getränken für die Verpflegung der Besucher. Außerdem gab es alkoholfreie Cocktails von der mobilen Cocktailbar „saftig“.

Von Lisa Marie Stein

Kommentare