Teure Reparaturbearbeiten und eine angebliche Frau in Not - Polizei sucht Zeugen

Heringer um 43.000 Euro betrogen

+

Heringen. Ein 56-jähriger Mann aus Heringen ist bereits vor einiger Zeit um 43.000 Euro betrogen worden. Er erstatte aber erst jetzt Anzeige bei der Polizei.

Als Zeitraum des Betrugs nennt die Polizei Donnerstag, 1. Oktober, bis Montag, 30. November. Anfang Oktober habe vor dem Haus des Opfers in einem Stadtteil von Heringen ein älterer blauer Mercedes-Bus gehalten, ein sogenannter Kastenwagen. Fünf Männer seien ausgestiegen und boten dem alleinstehenden Heringer Reparaturarbeiten an einem Stall hinter seinem Haus an. Für diese zweitätige Arbeit verlangten die Männer 5000 Euro. Was die "Arbeiter" reparierten, wird aber wohl ihr Geheimnis bleiben, heißt es in der Mitteilung der Polizei. Zu sehen war jedenfalls nichts.

Unmittelbar danach sei dann eine Frau mit einem Köfferchen bei dem 56-Jährigen erschienen, die dann auch eine Woche bei ihm wohnte. Offenbar gehörte diese Frau zu dem Quintett. Sie gewann das Vertrauen des Mannes und gab vor ihn heiraten zu wollen. Schließlich drückte sie auf die Tränendrüse und erklärte in einer Notlage zu sein. Sie bräuchte dringend Geld für die Renovierung ihres Bungalows und für eine Beerdigung.

In zwei Chargen gab der Heringer der Frau 25.000 und 12.000 Euro. Die erste Geldübergabe fand im Wohnhaus des 56-Jährigen in Heringen statt, die Zweite in einem amerikanischen Schnellrestaurant in Bebra. Die Frau soll circa 35 bis 40 Jahre alt sein, 1,65 Meter groß, schlank und auffällig schwarze, schulterlange Haare getragen haben. Meist trug sie eine schwarz-weiße Bluse und Bluejeans.

Tage später zahlte der Heringer dann noch einmal 1000 Euro an zwei Männer. Sie sollen auch Mitglieder des Quintetts gewesen sein. Insgesamt gingen somit 43.000 Euro über den Tisch.

Die Kriminalpolizei vermutet, dass das Männerquintett und die Frau gezielt vorgingen und den Heringer um seiner Ersparnisse brachten. Hoffnungen setzt die Polizei nun auf die Mithilfe aus der Bevölkerung. Der alte blaue Mercedes-Kastenwagen muss mehrmals in Heringen unterwegs gewesen sein. Vielleicht hat sich jemand das amtliche Kennzeichen dieses Autos gemerkt oder kann nähere Hinweise zu den Mitgliedern der Betrügertruppe machen. Eventuell hat diese Gruppe auch anderen Heringer Haushalten Handwerkerdienste angeboten. (red/nm)

Hinweise bitte an die Polizei in Bad Hersfeld, Telefon 06621/9320, oder im Internet unter www.polizei.hessen.de - Onlinewache.

Kommentare