Hessen unterstützt Bergmannsvereine finanziell

Geld vom Land für die Reisekasse

Scheck im Großformat: Einen Zuwendungsbescheid über 1500 Euro bekamen Dieter Guderjahn, Vorstand des Verbandes der Hessischen Bergmannsvereine (links) sowie dessen Geschäftsführer Bernd Stahl (rechts) von Staatsminister Axel Wintermeyer in Heringen überreicht. Foto: roda

Heringen. Das Land Hessen unterstützt mit 1500 Euro die bergmännische Traditions- und Brauchtumspflege des Hessischen Landesverbandes im Bund Deutscher Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine. Anlässlich eines offiziellen Termins am Dienstag übergab Staatsminister Axel Wintermeyer im Heringer Werra-Kalibergbau-Museum die Gutschrift an den Landesverbandsvorsitzenden Dieter Guderjahn.

Minister Wintermeyer begründete die Zuwendung mit der Rolle der Bergmannsvereine, die gerade auch in Nordhessen einen wichtigen Beitrag zur Traditions- sowie Brauchtumspflege leisteten und damit das Ansehen der Bergleute in der Öffentlichkeit förderten.

Guderjahn seinerseits gab im Beisein mehrerer Vereinskameraden einen Überblick über das jährliche Veranstaltungsprogramm des Landesverbandes und wies dabei besonders auf die jährliche Teilnahme am Hessentag sowie an internationalen Traditionstreffen hin. Zudem erläuterte Roland Keidel, Leiter des Kaliwerkes Werra, die gegenwärtige Situation im Werra-Kalirevier. Ein Rundgang durchs Museum unter Führung von Herrmann Josef Hohmann schloss die Geldübergabe ab.

Der Landesverband Hessen ist einer von zehn Verbänden im Bund Deutscher Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine. Der bundesweiten Organisation gehören 445 Mitgliedsvereine mit insgesamt 81 000 Mitgliedern an. (ha)

Kommentare