Richtfest für neue Aufbereitungs-Anlage bei K+S

1 von 30
Der Düngemittelhersteller K+S investiert weiter in die Reduzierung der bei der Produktion anfallenden Salzabwässer. Am Standort Hattorf des Verbundwerks Werra in Philippsthal entsteht derzeit eine sogenannte Kainit-Kristallisation mit angeschlossener Flotation (KKF).
Richtfest KKF-Anlage Kali-Standort Hattorf. Betriebsrat Harald Döll
2 von 30
Der Düngemittelhersteller K+S investiert weiter in die Reduzierung der bei der Produktion anfallenden Salzabwässer. Am Standort Hattorf des Verbundwerks Werra in Philippsthal entsteht derzeit eine sogenannte Kainit-Kristallisation mit angeschlossener Flotation (KKF).
Richtfest KKF-Anlage Kali-Standort Hattorf. Bürgermeister Ralf Orth.
3 von 30
Der Düngemittelhersteller K+S investiert weiter in die Reduzierung der bei der Produktion anfallenden Salzabwässer. Am Standort Hattorf des Verbundwerks Werra in Philippsthal entsteht derzeit eine sogenannte Kainit-Kristallisation mit angeschlossener Flotation (KKF).
Richtfest KKF-Anlage Kali-Standort Hattorf.
4 von 30
Der Düngemittelhersteller K+S investiert weiter in die Reduzierung der bei der Produktion anfallenden Salzabwässer. Am Standort Hattorf des Verbundwerks Werra in Philippsthal entsteht derzeit eine sogenannte Kainit-Kristallisation mit angeschlossener Flotation (KKF).
Richtfest KKF-Anlage Kali-Standort Hattorf. Bergmannskapelle und Sängerin Marisa Linß
5 von 30
Der Düngemittelhersteller K+S investiert weiter in die Reduzierung der bei der Produktion anfallenden Salzabwässer. Am Standort Hattorf des Verbundwerks Werra in Philippsthal entsteht derzeit eine sogenannte Kainit-Kristallisation mit angeschlossener Flotation (KKF).
Richtfest KKF-Anlage Kali-Standort Hattorf.
6 von 30
Der Düngemittelhersteller K+S investiert weiter in die Reduzierung der bei der Produktion anfallenden Salzabwässer. Am Standort Hattorf des Verbundwerks Werra in Philippsthal entsteht derzeit eine sogenannte Kainit-Kristallisation mit angeschlossener Flotation (KKF).
Richtfest KKF-Anlage Kali-Standort Hattorf.
7 von 30
Der Düngemittelhersteller K+S investiert weiter in die Reduzierung der bei der Produktion anfallenden Salzabwässer. Am Standort Hattorf des Verbundwerks Werra in Philippsthal entsteht derzeit eine sogenannte Kainit-Kristallisation mit angeschlossener Flotation (KKF).
Richtfest KKF-Anlage Kali-Standort Hattorf.
8 von 30
Der Düngemittelhersteller K+S investiert weiter in die Reduzierung der bei der Produktion anfallenden Salzabwässer. Am Standort Hattorf des Verbundwerks Werra in Philippsthal entsteht derzeit eine sogenannte Kainit-Kristallisation mit angeschlossener Flotation (KKF).

Der Düngemittelhersteller K+S investiert weiter in die Reduzierung der bei der Produktion anfallenden Salzabwässer. Am Standort Hattorf des Verbundwerks Werra in Philippsthal entsteht derzeit eine sogenannte Kainit-Kristallisation mit angeschlossener Flotation (KKF).

Mehr zum Thema

Kommentare