HZ-Wette: Philippsthal

1 von 23
Über ein Drittel mehr Philippsthaler als gefordert hatten sich zum Finale der HZ-Leserwette im Geistergewand vor dem Rathaus eingefunden. Und nach nur zehn Minuten des eifrigen Klebens einer Papierwand aus Zeitungen sowie dem folgenden Massenausbruch der Geister aus dem Rathaus war auch die Wette insgesamt gewonnen. Die Philippsthaler Kindertagesstätten können sich nun über eine 200-Euro-Spende der HZ freuen.
2 von 23
Über ein Drittel mehr Philippsthaler als gefordert hatten sich zum Finale der HZ-Leserwette im Geistergewand vor dem Rathaus eingefunden. Und nach nur zehn Minuten des eifrigen Klebens einer Papierwand aus Zeitungen sowie dem folgenden Massenausbruch der Geister aus dem Rathaus war auch die Wette insgesamt gewonnen. Die Philippsthaler Kindertagesstätten können sich nun über eine 200-Euro-Spende der HZ freuen.
3 von 23
Über ein Drittel mehr Philippsthaler als gefordert hatten sich zum Finale der HZ-Leserwette im Geistergewand vor dem Rathaus eingefunden. Und nach nur zehn Minuten des eifrigen Klebens einer Papierwand aus Zeitungen sowie dem folgenden Massenausbruch der Geister aus dem Rathaus war auch die Wette insgesamt gewonnen. Die Philippsthaler Kindertagesstätten können sich nun über eine 200-Euro-Spende der HZ freuen.
4 von 23
Über ein Drittel mehr Philippsthaler als gefordert hatten sich zum Finale der HZ-Leserwette im Geistergewand vor dem Rathaus eingefunden. Und nach nur zehn Minuten des eifrigen Klebens einer Papierwand aus Zeitungen sowie dem folgenden Massenausbruch der Geister aus dem Rathaus war auch die Wette insgesamt gewonnen. Die Philippsthaler Kindertagesstätten können sich nun über eine 200-Euro-Spende der HZ freuen.
5 von 23
Über ein Drittel mehr Philippsthaler als gefordert hatten sich zum Finale der HZ-Leserwette im Geistergewand vor dem Rathaus eingefunden. Und nach nur zehn Minuten des eifrigen Klebens einer Papierwand aus Zeitungen sowie dem folgenden Massenausbruch der Geister aus dem Rathaus war auch die Wette insgesamt gewonnen. Die Philippsthaler Kindertagesstätten können sich nun über eine 200-Euro-Spende der HZ freuen.
6 von 23
Über ein Drittel mehr Philippsthaler als gefordert hatten sich zum Finale der HZ-Leserwette im Geistergewand vor dem Rathaus eingefunden. Und nach nur zehn Minuten des eifrigen Klebens einer Papierwand aus Zeitungen sowie dem folgenden Massenausbruch der Geister aus dem Rathaus war auch die Wette insgesamt gewonnen. Die Philippsthaler Kindertagesstätten können sich nun über eine 200-Euro-Spende der HZ freuen.
7 von 23
Über ein Drittel mehr Philippsthaler als gefordert hatten sich zum Finale der HZ-Leserwette im Geistergewand vor dem Rathaus eingefunden. Und nach nur zehn Minuten des eifrigen Klebens einer Papierwand aus Zeitungen sowie dem folgenden Massenausbruch der Geister aus dem Rathaus war auch die Wette insgesamt gewonnen. Die Philippsthaler Kindertagesstätten können sich nun über eine 200-Euro-Spende der HZ freuen.
8 von 23
Über ein Drittel mehr Philippsthaler als gefordert hatten sich zum Finale der HZ-Leserwette im Geistergewand vor dem Rathaus eingefunden. Und nach nur zehn Minuten des eifrigen Klebens einer Papierwand aus Zeitungen sowie dem folgenden Massenausbruch der Geister aus dem Rathaus war auch die Wette insgesamt gewonnen. Die Philippsthaler Kindertagesstätten können sich nun über eine 200-Euro-Spende der HZ freuen.

Über ein Drittel mehr Philippsthaler als gefordert hatten sich zum Finale der HZ-Leserwette im Geistergewand vor dem Rathaus eingefunden. Und nach nur zehn Minuten des eifrigen Klebens einer Papierwand aus Zeitungen sowie dem folgenden Massenausbruch der Geister aus dem Rathaus war auch die Wette insgesamt gewonnen. Die Philippsthaler Kindertagesstätten können sich nun über eine 200-Euro-Spende der HZ freuen.

Kommentare