Jana Clute-Simon und Björn-Martin Handor unterstützen die kleinen Helden

Im Bus durch Britannien: Philippsthaler nehmen erneut an Rallye für guten Zweck teil

Very british: Jana Clute-Simon und Björn-Martin Handor umrunden mit ihrem VW-Bus in diesem Jahr bei einer Benefiz-Rallye Großbritannien. Foto: Eisenberg

Philippsthal. Das Spenden-Sparschwein ist mit Heftpflastern wieder notdürftig zusammengeklebt, auf dem VW-Bus prangen die neuen Sponsoren-Logos und auch die Landkarten liegen bereit. Jana Clute-Simon und Björn-Martin Handor wollen es noch einmal wagen.

Im vergangenen Jahr hat das Paar aus Philippsthal für den guten Zweck bei der European Rallye in acht Tagen neun europäische Länder durchquert. Ihr neues Abenteuer heißt Knights of the Island Rallye. Start ist am 21. Mai in Brüssel. Von Calais geht es anschließend per Fähre hinüber auf die Britische Insel. Dort werden die 28-Jährige und der 31-Jährige Wales durchqueren und an der Westküste entlang nach Schottland fahren. An der Ostküste geht es anschließend in südlicher Richtung bis zur schottischen Hauptstadt Edingburgh, wo der VW-Bus der Philippsthaler am 30. Mai die Ziellinie überqueren soll. Dabei gelten die selben Spielregeln wie im vergangenen Jahr: Das Fahrzeug muss mindestens 20 Jahre alt sein. Zur Orientierung sind keine elektronischen Hilfsmittel, sondern nur Karten erlaubt und Autobahnen sind weitgehend tabu. Am Start erhalten die Teilnehmer ein Roadbook mit verrückten Aufgaben, mit denen sie Punkte sammeln können. Sieger wird dasjenige der 69 Teams, das die meisten Punkte gesammelt hat.

Aus ihren Erfahrungen im vergangenen Jahr haben die Philippsthaler vor allem einen Schluss gezogen: „Wir wollen uns von den Aufgaben nicht stressen lassen“, unterstreicht Jana Clute-Simon lachend. Auch die Ausstattung des Fahrzeugs haben die beiden verbessert, beispielsweise eine Temperaturanzeige eingebaut.

Auch in diesem Jahr dient die Rallye-Teilnahme wieder dem guten Zweck. Jana Clute-Simon und Björn-Martin Handor haben sich verpflichtet, insgesamt 500 Euro Spenden zu sammeln – je zur Hälfte für eine vom Veranstalter vorgegebenen und eine selbst gewählte Organisation. Über eine Online-Spendenseite soll möglichst viel für das Kinderhilfswerk „Die Arche“ zusammenkommen. Den Inhalt ihres Sparschweins möchten die 28-Jährige und der 31-Jährige in diesem Jahr an das Kinder- und Jugendhospiz „Kleine Helden“ Osthessen übergeben. Über die Arbeit des in Hünfeld ansässigen Vereins, der auch in Bad Hersfeld mit einem Büro vertreten ist, haben sich die Philippsthaler bereits vor Ort informiert. Unterstützt wird das Rallye-Team von mehreren Firmen aus der Region, die im Gegenzug mit ihren Logos auf dem Fahrzeug werben dürfen. Aber auch Freunde und Bekannte haben Jana Clute-Simon und Björn-Martin Handor beispielsweise mit Ausrüstungsgegenständen unterstützt. Eine Wunschliste hatte das Paar im Internet zusammengestellt.

Kontakt und Informantionen: www.facebook.com/JUHURT.SAC

www.helpedia.de/spenden-aktionen/juhurt2

Kommentare