Schauspieler erkrankt – Termine erst im April

Laientheater in Philippsthal: Drei Aufführungen werden verschoben

+
Die Laienspielschar des Bergmannsclubs Salzberg bei einer Konzentrationsübung.

Philippsthal. Jede Laientheatergruppe kennt das: Es ist viel guter Wille vorhanden, doch alle Schauspieler haben Schwierigkeiten mit ihrem Text. Die Chefin der Laienspielschar vom „Bergmannsclub Salzberg“ (verkörpert durch Monika Götte) will sich damit nicht abfinden und engagiert einen professionellen Regisseur (Claus Heymann), der die Truppe auf Vordermann bringen soll.

Doch leider kommt dessen Botschaft bei den recht eigenwilligen Schauspielern (Silvia Ochs, Eila Vogel und Herbert Janßen) nicht so richtig an. Außerdem gibt es ständig Reibereien mit der peniblen Wirtin des „Salzbergkruges“ (Nina Marschner), auf deren Bühne geprobt wird.

Der Einakter „Theater macht Freude“ der Schweizer Autorin Claudia Gysel spielt im Original vor dem Hintergrund einer Alm-Szenerie. Das Pavillontheater verlegt die Handlung, die verhalten beginnt und im Verlauf immer turbulenter wird, in das „Land der weißen Berge“.

12., 13. und 20. Februar

Leider müssen die in den Gemeindeblättern bekanntgegebenen Aufführungstermine 12. und 13. Februar in Philippsthal sowie am 20. Februar in Heringen verschoben werden, da ein Mitglied des Ensembles erkrankt ist. Die neuen Termine, die vermutlich im April liegen werden, werden gesondert bekanntgegeben. (red/rey)

Kommentare