15 000 Euro Schaden sind am Sonntagnachmittag bei einem Feuer am Ortsrand von Herfa entstanden

Brandstiftung: 200 Strohballen in Flammen

+
Alle Hände voll zu tun hatten gestern Nachmittag in Herfa die Einsatzkräfte der Heringer Feuerwehren. Dort standen 200 Strohballen in Flammen, die vermutlich von zwei jungen Mädchen angezündet worden waren.

Herfa. 200 Stroh-Rundballen sind am Sonntag gegen 16 Uhr am Ortsrand von Herfa in Flammen aufgegangen. Nach ersten Erkenntnissen haben wohl zwei junge Mädchen im Alter von etwa zehn Jahren die Ballen angezündet.

Da die Rundballen durch das Feuer nun Sondermüll sind, beträgt der Schaden für den Landwirt rund 15 000 Euro. Mehr noch: Er muss sich nun neues Stroh nachkaufen, da es sich bei den 200 Ballen um die letzte eiserne Reserve gehandelt hat.

200 Strohballen brannten in Herfa

Im Einsatz waren Feuerwehren aus Heringen und seinen Stadtteilen. Direkt am Brandherd bekämpften drei Trupps unter Atemschutz die Flammen. Ein Landwirt fuhr mit seinem Frontlader immer wieder Ballen weg, damit sich das Feuer nicht noch weiter ausbreitete. Ein kontrolliertes Abfackeln des Strohs war nicht möglich, da sich in unmittelbarer Nähe zu der Brandstelle eine Hochspannungsleitung befand, auf die die Flammen sonst hätten übergreifen können.

Kommentare