Marktgemeinde Philippsthal erhöht Eintrittspreise

Der Schwimmbad-Besuch in Philippsthal wird einen Euro teurer

+

Röhrigshof. Die Philippsthaler Gemeindevertreter von SPD und FWG haben gegen die Stimmen der CDU höhere Eintrittspreise für das Sportbad ab der kommenden Badesaison beschlossen.

Die Preiserhöhung hatte im Vorfeld der Badbetreiber mit gestiegenen Personal- und Energiekosten begründet.

Für die SPD stellte Heiner Reuber fest, dass die Preisgestaltung nichts mit bevorstehenden Sanierungsarbeiten zu tun habe. Die CDU war mit einem Zusatzantrag gescheitert. Die Christdemokraten hatten gefordert, die Erhöhung auszusetzen. Der Badpächter sollte aufgefordert werden, rechtzeitig vor Saisonbeginn im Mai fundiertes und ausführliches Zahlematerial vorzulegen.

Ein Erwachsener, der ab Mai 2016 in das Philippsthaler Freibad möchte, zahlt künftig 3,30 Euro statt bisher 2,30 Euro. Eine Zehnerkarte kostet dann 27 statt bisher 21 Euro. Für eine Jahreskarte werden 60 statt bisher 45 Euro fällig.

Jugendliche zahlen nun: 1,70 statt 1,50 Euro, 15 statt 13,80 Euro und 38 statt 29 Euro. Für Kinder betragen die Preise 1,50 statt 1,10 Euro, 13,80 statt 10,50 Euro und 29 statt 23 Euro.

Für eine Saison-Familienkarte mit Kindern sind 110 Euro zu entrichten. Bis dato waren es 90 Euro.

Die Eintrittspreise für das Philippsthaler Sportbad waren zuletzt im Jahre 2007 angehoben worden. (rey)

Kommentare