Bestes Sommerwetter lockte viele Badegäste am Sonntag in das Waldschwimmbad – Spaß bei Wasserspielen

Schwimmbadfest in Oberaula im Sonnenschein

Überwiegend Kinder und Jugendliche beteiligten sich an den Wasserspielen am Sonntag im Oberaulaer Waldschwimmbad. Am Ende gab es vom Vorsitzenden des Fördervereins Waldschwimmbad Oberaula, Michael Leib, und seiner Stellvertreterin, Heike Peter (hinten), Verzehrgutscheine für den Kiosk. Fotos: Löwenberger

 Oberaula. Temperaturen von nahezu 30 Grad und Sonnenschein von früh bis spät bescherten dem Förderverein Waldschwimmbad Oberaula am Sonntag ein Schwimmbadfest nach Maß.

Bei freiem Eintritt fanden viele Besucher aller Altersklassen den Weg in das idyllische Bad - und alle fanden ihren Platz auf der Liegewiese oder im Schwimmbecken. Bei Bratwürstchen vom Grill, Kaffee und selbstgebackenen Kuchen oder einem frischen Smoothie konnte man das bunte Treiben beobachten oder selbst aktiv werden. Die Karatekids boten eine Showeinlage, Informationen gab’s zum Thema Body Cross. Eine philippinische Volkloregruppe tanzte eine Art verschärften Gummitwist mit zwei hölzernen Stangen. Ein Tanz mit gewiss hohem Schmerzpotential im Falle eines Fehltrittes, aber alle Protagonistinnen kamen ohne Blessuren davon.

Schließlich wurden Wasserspiele für „Jung und Alt“ angeboten. Sieger oder Verlierer gab es bei dem Wettbewerb mit Weitspringen und Zielwerfen nicht. Am Ende wurden unter allen Teilnehmern Verzehrgutscheine für den Kiosk verlost.

„Wir wollen mit diesem Fest besonders auch neue Gäste in unser Bad holen“. sagte Vereinsvorsitzender Michael Leib. „Wenn die dann sehen wie schön es hier ist und wiederkommen, haben wir unser Ziel erreicht. Nicht ohne Stolz weist Leib auf den sehr guten Zustand der gesamten Anlage und „allerbeste Wasserqualität“ hin. Und bei 23 Grad am Sonntagnachmittag forderte auch der Sprung ins Becken nicht viel Überwindung.

Von Bernd Löwenberger

Kommentare