Kirche bietet Informationen und Besinnung

Pilger machen Rast in Niederaula

Die Kirche in Niederaula Foto: nh

Niederaula. Die evangelische Kirche in Niederaula wird immer öfter von Pilern aufgesucht. So wird zum Beispiel am 19. Juli abend eine große Pilgergruppe zu einem Gottesdienst erwartet, der musikalisch vom Kirchnchor und dem Instrumentalensemble gestaltet wird. Gesänge und Instrumentalstücke aus der eit Luthers bis heute sollen Leib und Seele erfreuen. Anschließend ist ein geselliges Beisammensein im Kirchgarten geplant. Alle Interessierten sind dazu eingeladen, sagt Pfarrer Werner Ewald.

Doch auch für einzelne Pilger und kleine Gruppen ist die Niederaulaer Kirche ein beliebter Rastplatz. Unter der Linde lässt sich gut Pause machen und in der offenen Kirche laden dergeschmückte Alter, Gästebuch und besinnliche Texte dazu ein, für einen Moment zur Ruhe zu kommen.

Für Pilger auf dem Lutherweg 1512 ist inzwichen die Wegemarkierung angebracht worde, die auf Entfernungen und Einkehrmöglichkeiten hinweist. Auch im Pilgerführer, der von Dr. Reiner Cornelius verfasst worden ist, wird auf die Niederaulear Kirche hingewiesen.

Kurzgottesdienst

Am 10. Juli wird in einem Kurzgottesdienst um 9.30 Uhr die Niederaulaer Kirche als Radwege- und Pilgerkirche ausgezeichnet. Eine entsprechende Plakette überreicht Nina Wetekam vom Referat Offene Kirchen aus Kassel.

Danach wird gleich gestartet, zu Fuß oder per Rad. Ziel ist Kerspenhausen, woe es um 12 Uhr einen kurzen Abschlusssegen geben wird und zudem reichlich Gelegenheit zum Essen und Trinken beim Erdingerfest. (red/zac)

Kommentare