Thomas Rohrbach und Sascha Bayer kandidieren als Bürgermeister

Zwei Bewerber für Rathaus-Chefsessel in Niederaula

+

Niederaula. Zwei parteilose Bewerber haben für die Bürgermeisterwahl in Niederaula am 28. September ihren Hut in den Ring geworfen.

Die Bewerbungsfrist endet am heutigen Donnerstag um 18 Uhr. Amtsinhaber Thomas Rohrbach (43) bewirbt sich nach sechs Jahren als Rathauschef um eine zweite Amtszeit. Gegen ihn tritt der 38-Jährige Sascha Bayer aus Burghaun an. Thomas Rohrbach hatte sich zur Wahl am 14. September 2008 mit 54,29 Prozent der Stimmen gegen seine Mitbewerber Jens Opfer (SPD) und Alexander Sauer (damals CDU) durchgesetzt, nachdem sein Vorgänger Helmut Opfer nicht mehr angetreten war. Rohrbach ist in Niederaula aufgewachsen. Der Bankbetriebswirt arbeitete vor seinem Wahlsieg als Filialleiter der Hauptstelle an der Bad Hersfelder Dudenstraße der VR-Bank Hersfeld-Rotenburg.

Thomas Rohrbach

Seit 2001 war Thomas Rohrbach Mitglied der Gemeindevertretung als Parteiloser in der SPD-Fraktion. Rohrbach ist verheiratet und hat drei Söhne. Herausforderer Sascha Bayer ist 38 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Töchter. Mit seiner Familie wohnt er in Burghaun, wo er auch aufgewachsen ist. Sascha Bayer arbeitet seit 1995 als Polizeivollzugsbeamter bei der Bundespolizei und ist im Aus- und Fortbildungszentrum in Eschwege als Fachlehrer eingesetzt.

Sascha Bayer

Während seiner Laufbahn bei der Bundespolizei hat er mehrere Funktionen unter anderem in Hünfeld und Frankfurt durchlaufen. Im Zuge seiner Aufstiegsausbildung hat der Polizeihauptkommissar an der Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung den Abschluss Diplom-Verwaltungswirt (FH) erworben. Bayer tritt als unabhängiger Kandidat an, wird nach eigenem Bekunden jedoch von CDU, AfD sowie dem Verein Bürger für Niederaula unterstützt. Gespräche mit weiteren Organisationen seien noch geplant.(jce)

Kommentare