Der Niederaulaer Dachdeckerbetrieb Engelhard feierte sein 75-jähriges Bestehen

Opa Willi legte Grundstein

Glückwünsche zum Firmenjubiläum: Werner Engelhardt, André Engelhardt, Dietmar Weidenbörner (Kreishandwerkerschaft Fulda) und Gabriele Leipold (Handwerkskammer Kassel) bei der Jubiläumsfeier. Foto: nh

Niederaula. Ihr 75-jähriges Bestehen hat die Firma Engelhardt – Dach, Fassade, Solar mit Kunden, Lieferanten, Freunden und Vertretern der Politik bei einem Tag der offenen Tür auf dem Firmengelände in Niederaula gefeiert.

In seiner Festansprache erinnerte Firmenchef André Engelhardt an die Gründung des Betriebes durch seinen Großvater Willi. Dieser hatte im Jahr 1940 als Wandergeselle auf der Durchreise durch Niederaula seine spätere Frau kennengelernt und war sesshaft geworden. 1972 übergab er den Betrieb an seinen Sohn, Dachdeckermeister Werner Engelhardt. Und 1974 kam mit Sohn André die dritte Dachdeckergeneration im Hause Engelhardt zur Welt, der nun seit 2012 die Firmengeschicke leitet.

Dankesworte

Dankesworte richtete der Dachdeckermeister an seine Eltern, seine Ehefrau Dagmar, die sich in Personalunion um den Haushalt und Sohn Max sowie gleichzeitig um den elterlichen Betrieb, der Firma Jost Köhler + Sohn Natursteinhandel in Landenhausen, kümmere. Grüße und Glückwünsche der Dachdecker-Innung Fulda, deren Mitglied die Firma Engelhardt ist, überbrachte Dietmar Weidenbörner, stellvertretender Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Fulda. Zusammen mit Gabriele Leipold, Betriebsberaterin der Handwerkskammer Kassel, überreichte er die Jubiläumsurkunde an die Geschäftsführung. Für ihn sei die Firma Engelhardt ein typisches Beispiel für ein familiengeführtes Unternehmen mit ausgeprägten sozialen Kompetenzen und starker Mitarbeiterbindung. Ähnlich äußerte sich Thomas Rohrbach, Bürgermeister der Marktgemeinde Niederaula. Der ehemals landwirtschaftlich geprägte Landstrich habe sich in den letzten 25 Jahren zu einer Wirtschaftsregion mit vielen Mittelständlern entwickelt. Die Besucher hatten die Möglichkeit, sich in persönlichen Gesprächen und durch verschiedene Vorführungen umfassend über das vielfältige Leistungsspektrum der Firma Engelhardt zu informieren. Der Erlös aus dem Verkauf von Speisen und Getränken wurde dem Verein „Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt“ gespendet. (red/jce)

Kommentare