Fünftklässler zeigen fächerübergreifende Bühnenshow an Gesamtschule Niederaula

Weihnachten wie in England

Weihnachten auf der Insel: Die Klasse G5a trägt ihr Gedicht „The story of the Christmas pudding“ vor. Foto: nh

Niederaula. Musik, Theater und Gedichte waren die Bestandteile der Bühnenshow, die die Fünftklässler des Gymnasialzweigs der Gesamtschule Niederaula ihren Eltern und Großeltern vorgestellt haben.

Während des fächerübergreifenden Projekts „Christmas in England – Weihnachten in England“ hatten die Kinder in den Fächern Englisch, Musik und Kunst ihre Beiträge vorbereitet. Durch das Programm führte Lara Modenbach aus der Klasse R 10a. Der Chor des Jahrgangs 5 unter der Leitung von Berthold Bohlender umrahmte die Show mit zahlreichen schwungvoll vorgetragenen Weihnachtsliedern.

Mine Waskowiak (G5a) bekam viel Applaus für ihren gelungenen Klaviervortrag des „Tanz der Zuckerfee“ aus dem Ballet „Der Nussknacker“ von Peter Tschaikowsky. Weitere Musikvorträge gab es von der Instrumentalgruppe unter der Leitung von Birgit Weiser und der Kreativgruppe von Katharina Rothmann. Der „Body Beat“ und der „Weihnachtsrap“ kamen beim Publikum gut an. Auch die erst seit diesem Schuljahr gegründete Bläsergruppe zeigte bereits, was sie bei ihren Lehrerinnen Katharina Rothmann und Carolin Schmidt gelernt hat. Ein Höhepunkt der Show war wie in jedem Jahr das Stück der Theatergruppe, die von Petra Becker betreut wird. Eine deutsche Familie verbringt die Weihnachtsferien in England und macht hier Bekanntschaft mit Father Christmas.

Mit dem Vortrag verschiedener englischer Gedichte und der Vorstellung englischer Weihnachtsbräuche zeigten alle drei Klassen noch einmal, wie gut sie die englische Sprache bereits beherrschen. Dazu präsentierten die Schüler passende Bilder, die sie im Kunstunterricht erstellt hatten. (red/jce)

Kommentare