Ferienspiele für Kirchheimer Kinder kamen gut an – Vereine gestalteten das Programm

Wasserspaß und Schatzsuche

Zur offiziellen Eröffnung der Kirchheimer Ferienspiele trafen sich Kinder und Betreuer auf dem Parkplatz des Freizeitbades. Die gesponserten roten Mützen waren zuvor verteilt worden. Foto: Löwenberger

Kirchheim. Eine aktionsreiche Woche haben Kirchheimer Vereine den acht- bis zwölfjährigen Kindern aus der Großgemeinde bereitet. Zwar war die Hauptorganisatorin, Ortsjugendpflegerin Andrea Ide, kurzfristig ausgefallen, so dass hier und da ein wenig improvisiert werden musste, das aber tat dem Erfolg und dem Spaß an den Veranstaltungen keinen Abbruch.

Nach der offiziellen Eröffnung und Sport mit und ohne Ball mit dem TSV Kirchheim am Montag, lud die DLRG am Dienstag zu einem echten Abenteueraufenthalt in den Aquapark in Baunatal ein, wo besonders zwei riesige Rutschen die 24 Kinder begeisterten. Prall gefüllt war der Mittwoch mit jeder Menge Action an der Wasserskianlage im Seepark, einem Ausflug mit dem Wanderverein inklusive Heidelbeeren und Erdbeeren pflücken.

Richtig rund ging es dann noch mit dem FC Gershausen, der in der dortigen Hütte nach einigen Spielen noch einen Film vorführte und eine gemeinsame Übernachtung organisiert hatte. Von dort ging es am nächsten Morgen zu Fuß zum Naturerlebnispark, in dem die Kirmesburschen und -Mädchen einen aufregenden Tag mit Schatzsuche, Grillen und vielen Spielen vorbereitet hatten.

Ganz im Zeichen des Wassers stand der Freitag bei der Feuerwehr und besonders gefiel den Kindern, dass sie abends mit einem Feuerwehrauto nach Hause gebracht wurden. Den Abschluss bildete am Samstag eine Rotkäppchen-Radtour mit dem ADFC bis nach Weißenborn, und einem gemütlichen Beisammensein in Frielingen.

Der Ferienspaß wird von der Gemeinde gesponsert und kostete die Teilnehmer nur ein paar Euro – am Ende zeigten sich alle Beteiligten hoch zufrieden, nicht zuletzt auch, weil das Wetter einigermaßen mit gespielt hatte.

Von Bernd Löwenberger

Kommentare