See- und Lichterfest am Osterteich in Oberaula bot ein beeindruckendes Spektakel

Wasser, Farbe und Musik

Rhapsodie in rot: Eine Wand aus Feuer tauchte den Osterteich in Oberaula am Samstagabend in gleißend helles Licht. Foto: Löwenberger

Oberaula. Zum 36. Mal hatte der Verkehrs- und Gewerbeverein am Samstagabend zu der nun schon zur Tradition gewordenen Lichter-Show an den Osterteich eingeladen.

Bereits ab 19 Uhr konnte man sich bei Fischbrötchen, Flammkuchen oder Leckereien vom Grill mit erfrischenden Getränken und angenehmer Musik zu einem Pläuschchen versammeln. Für die Kinder gab es einen großen Sandhaufen mit Spielzeug, lustige Luftballonfiguren oder Stockbrot vom offenen Lagerfeuer.

Erwartungsvolle Zuschauer

Mit Einbruch der Dunkelheit zog dann eine lange Karawane erwartungsvoller Zuschauer an das Seeufer. Nachdem der Bürgermeister und Vorsitzende des Vereins, Klaus Wagner, die „Gäste aus nah und fern“ begrüßt hatte, setzte das Spektakel aus Wasser, Feuer, Licht und Musik ein. Vom klaren Himmel leuchtete der Vollmond mit den Feuerwerksblüten um die Wette, im See spiegelten sich tausend bunte Lichter und die Feuerwehr ergänzte die Illumination mit bunten Wasserfontänen. Auch nach der Show gingen viele Gäste noch nicht nach Hause, sondern trafen sich in der – noch – trockenen aber kühlen Nacht auf dem Festplatz.

Von Bernd Löwenberger

See- und Lichterfest in Oberaula

Kommentare