Der Gewerbeverein Niederaula ist auch für die Zukunft gut aufgestellt

Vorstand komplett bestätigt

Bei der Jahreshauptversammlung des Gewerbevereins Niederaula am Samstagabend im Gasthaus „Zum alten Forsthaus“ wurden in ihrem Ämtern bestätigt (von links): Jörg Saukel, Gerd Michel, Thomas Rohrbach, Manfred Diebel, Hermann Bätz, Hans-Heinrich Bätz, Helmut Opfer und Volker Wenzel. Foto: Löwenberger

Niederaula. Leichtes Spiel hatte am Samstagabend bei der Jahreshauptversammlung des Gewerbevereins Niederaula in der Gaststätte „Zum alten Forsthaus“ die zur Wahlleiterin berufene Annemarie Diebel.

Sämtliche Amtsinhaber wurden ohne Gegenvorschläge in offener Abstimmung einstimmig bei jeweils eigener Enthaltung wiedergewählt. So setzt sich der Vorstand für die nächsten zwei Jahre wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender: Hans-Heinrich Bätz, Stellvertreter: Hermann Bätz, Kassierer: Jörg Saukel, Schriftführer: Helmut Opfer, Pressewart: Jahn Böhm. Als Beisitzer für die jeweiligen Gewerbesparten wurden bestätigt: Peter Heiner (Einzelhandel), Volker Wenzel (Handwerk), Manfred Diebel (Dienstleistungen), Gerd Michel (Freie Berufe), Martin Diebel (Gastronomie), Thomas Rohrbach (Politische Gemeinde). Zu Kassenprüfern wurden Rainer Töpfer und Albert Alles gewählt.

Satzung verändert

Ebenso schnell und einstimmig wurde die Änderung der Vereinssatzung beschlossen. Die war hauptsächlich nötig geworden um die in die Jahre gekommene Fassung den aktuellen Gegebenheiten anzupassen. Man habe im vergangenen Jahr zwei Mitglieder verloren, berichtete der Vorsitzende. Weil man aber auch zwei neue Betriebe gewinnen konnte, sei die Zahl der Mitglieder mit 50 konstant geblieben.

Höhepunkt des Berichtsjahres sei die Gewerbeausstellung gewesen, die auch in diesem Jahr wieder sehr gut verlaufen und angenommen worden sei. Die habe, so berichtete später der Kassenwart, in dem finanziell insgesamt gesunden Verein wieder ein paar Euro in die Kasse gespielt. Die nächste Ausstellung in 2018 soll von September auf April vorgezogen werden. Damit entspreche man dem Wunsch zahlreicher Aussteller, erläuterte Bätz, weil die meist im Frühjahr neue Produkte und Innovationen präsentierten.

Gemeinsamer Ausflug

Um dem in der Satzung festgehaltenen Zweck der „Förderung der Kontakte unter den Mitgliedern“ gerecht zu werden, wurde ein ein- oder mehrtägiger Ausfluges beschlossen. Erste Vorschläge lagen vor und der Schriftführer wird demnächst in einer Umfrage die Interessenlage prüfen. Bätz hoffte in diesem Zusammenhang, dass sich nicht nur zu diesem Thema die Mitglieder mit Vorschlägen und Anregung mehr in die Vereinsbelange einbringen.

Erlöse an Vereine

Im Anschluss an die offizielle Jahreshauptversammlung hatte der Verein zu einer Ausstellerversammlung eingeladen. Hier wurden auch die Erlöse aus der Tombola vergeben an die Freiwillige Feuerwehr, die DRK Ortsvereinigung, den Sportverein, den Männergesangverein, den Förderverein der Grundschule und an das Kirchenkreisamt als Empfänger für Jugendpflege und Kindergarten.

Von Bernd Löwenberger

Kommentare