„Menschen helfen Menschen“ hat nun ein Logo und eine Anlaufstelle im Kirchheimer Rathaus

Verein nimmt aktive Arbeit auf

Kirchheim. Der Verein „Menschen helfen Menschen“ hat mit einer Mitgliederversammlung seine aktive Arbeit aufgenommen. So berichtete der erste Vorsitzende, Bürgermeister Manfred Koch, von den bisherigen Schritten zur Arbeitsfähigkeit des Vereines. Dieser ist nun in das Vereinsregister eingetragen und als gemeinnützig anerkannt.

Mittels eines Wettbewerbs für Jugendliche hat der Verein ein Logo gefunden. Gewonnen hat Viktoria Horn aus Niederaula. Ihr Beitrag zeigt einen Jägerhut mit gelber Feder und zwei Tannen im Hintergrund. Sie erklärte: „Ich möchte einen starken Bezug zu Kirchheim herstellen, dieser wird durch die Tannen im Hintergrund deutlich, die auch im Kirchheimer Wappen zu finden sind.“ Der Jägerhut stellt einen Bezug zu Kirchheim als Teil des Rotkäppchenlandes her. Denn: „Wer half dem Rotkäppchen? Genau, der Jäger!“

Über die künftige Arbeit des Vereins und die Vermittlung von Hilfsgesuchen und -angeboten informierte der zweite Vorsitzende Pfarrer Philipp von Stockhausen. Die Anlaufstelle wird im Rathaus bei Birgit Dehnhard sein.

Dort können Mitglieder ihre Angebote hinterlegen und alle Bürger nach Hilfen im Alltag fragen und diese vermittelt bekommen. In Form von Punkten werden geleistete Hilfen für Aktive gutgeschrieben, die sie dann selbst einsetzen können, wenn sie Hilfe benötigen. (red/kml)

Kommentare