Neues Stück der Theatergruppe Klarteckst feiert Premiere auf der Herrmansbühne

Torte und ahle Worscht

Gelungene Premiere: Eine perfekte Vorstellung boten (von links) Stefan Pistor, Brunhilde Höhler, Petra Hühn, Martin Jatho, Ute Pistor und Sarah Hubl am Samstagabend bei der Premiere des Schwanks „Trimm dich fit mit Sahnehäubchen“ auf der Hermannsbühne im Theater-Treff der Theatergruppe Klarteckst in Breitenbach. Foto: Löwenberger

Breitenbach/H. Wie viele Tortenstückchen, mit oder ohne Sahne – „Nein, diesmal nicht, man muss auch mal verzichten können“ – Ute Pistor in ihrer Rolle als Silke Schneider in sich hinein stopfen musste, werden die meisten Besucher der Premierenvorstellung des Stückes „Trimm dich fit mit Sahnehäubchen“ der Theaterformation „Klarteckst“ am Samstagabend im ausverkauften Breitenbacher Theater-Treff nicht sagen können, weil sie zu spät angefangen haben zu zählen.

Silke und Veronika Carstens, gespielt von Brunhilde Höhler, sind nicht nur Stamm- sondern auch die einzigen Gäste in Petra Beckers (Petra Hühn) Café Becker. Da trifft es sich gut, dass just in dem Moment, als die drei Damen darüber nachdenken, das kleine Lokal in ein „Fitness- und Abnehmcafé“ umzuwandeln, die Vertreterin, auch für Fitnessgeräte, Michaela Lippert (verkörpert von Sarah Hubl), auftaucht, und die Umsetzung der Pläne in die Hand nimmt, nicht ohne dabei an ihren eigenen Profit zu denken.

Erfolg trotz Widrigkeiten

Inwieweit die Oldtimer restaurierenden Ehemänner Ernst Becker (Martin Jatho) und Ingo Carstens (Stefan Pistor) erfolgreich sind, ist nicht gewiss, wohl aber die Tatsache, dass sie im Vollsuff die Pläne ihrer Partnerinnen zu verhindern versuchen. Wieder einmal ist es den Klarteckstlern gelungen, gegen alle Widrigkeiten – eine Rolle musste kurzfristig neu besetzt, geplante Termine abgesagt und durch neue ersetzt werden – den eher flachen Dreiakter von Jürgen Baumgarten unter der Regie von Marcel S. Henselin gekonnt in Szene zu setzen. Egal ob „alte Hasen“ wie Ute und Stefan Pistor oder Martin Jatho, „Neulinge“ wie Brunhilde Höhler oder Petra Hühn, die erst in der zweiten Saison auf der Bühne stehen, oder Sarah Hubl, die bereits vor sieben Jahren in „Schlitz im Kleid“ erfolgreich debütierte und jetzt nach beruflich notwendiger Abstinenz in ihrer Rolle brillieren konnte, überzeugten alle Protagonisten mit viel Engagement und schauspielerischer Höchstleistung.

Ein der Aufführung vorgeschaltetes Buffet vom BJH-Ausbildungsrestaurant Bad Hersfeld und die Gespräche mit den Schauspielern bei Musik und Tanz im Anschluss an die Vorstellung sorgten für einen rundum gelungenen Premierenabend. Auch die Besucher der noch kommenden Vorstellungen dürfen sich auf drei sorgenfreie Stunden voller Kurzweil, Spaß und hochwertiger Unterhaltung freuen.

Nur Ute Pistor wird nach der Saison keine Torte mehr essen. Nach der Vorstellung brauchte sie jedenfalls einen „Klaren“ und ein Stück trocken Brot mit „ahler Worscht“.

Informationen über Termine und Kartenverfügbarkeit gibt es in der Burgapotheke Breitenbach, 06675/919120, oder unter www.klarteckst.de.

Von Bernd Löwenberger

Kommentare