Sechs Preis- und Distanzflüge der Brieftauben aus dem Aulatal im laufenden Reisejahr

Tauben zeigen, was sie können

Kleba. Bereits in sechs Preis- und Distanzflügen hat die Reisevereinigung Treysa mit den Brieftaubensport-Vereinen „Luftbote Kleba“ und „Heimattreu Heddersdorf“ in diesem Reisejahr ihre Tauben gegeneinander antreten lassen.

• Zum ersten Preisflug wurden 3588 Tauben von 103 Züchtern gesetzt. Nach dem Start um 11 Uhr in Bruchsal trafen die ersten drei Tauben bereits um 13.22 Uhr im 200 Kilometer entfernten Kleba ein. Besonders erfolgreich waren die Sportfreunde Kurt Heyer mit einem Preisanteil von 60,38 Prozent sowie die SG Heyer und Reidt mit einem Preisanteil von 60,42 Prozent.

• 222 Kilometer weit flogen die Tauben beim zweiten Preisflug. Der Auflass erfolgte um 12.25 Uhr in Karlsruhe. Unterstützt von leichtem Südwestwind traf die erste Reisetaube mit einer Geschwindigkeit von 96 Stundenkilometern bei Karl Wehnes in Kleba ein. Mit einem Preisanteil von 57,69 Prozent war Bernd Kaufmann erfolgreich, aber auch die Sportfreunde Steinberger und Richardt konnten mit einer Preisausbeute von 52,38 Prozent zufrieden sein.

Spitzengeschwindigkeiten

• Zum dritten Preisflug wurden die Tauben in Raststatt (235 Kilometer) aufgelassen. Trotz Windstille erreichten die Spitzentauben eine Fluggeschwindigkeit von fast 90 Stundenkilometern. Diesmal traf die erste Taube in Niederjossa bei Wilfried und Dennis Noll ein. Erfolgreichster Züchter war Klaus-Dieter Saul aus Heddersdorf. Von seinen 29 Rennern errangen 15 einen Preis.

• Auch Preisflug Nummer vier wurde in Rastatt gestartet, der Auflass fand um 9 Uhr statt. Die erste Taube traf um 12.16 Uhr bei Bernd Kaufmann in Willingshain ein. Erfolgreichster Züchter bei diesem Flug war Kurt Heyer. Von 46 gesetzten Tauben errangen 22 einen Preis.

• 362 Kilometer legten die Tauben beim fünften Preisflug von Müllheim aus zurück. Die Spitzentauben erreichten eine Fluggeschwindigkeit von 70 Stundenkilometern. Erfolgreichste Züchter waren die Sportfreunde Heyer und Reidt mit einer Preisausbeute von 51,22 Prozent.

• Der jüngste Flug war ein Regional-Verbandsflug. 3769 Tauben der Reisevereinigungen Alsfeld und Treysa sowie Fritzlar-Homberg-Borken wurden gemeinsam um 7.15 Uhr in Müllheim aufgelassen. Bei guten Witterungsbedingungen konnten die Tauben Orientierung, Fluggeschwindigkeit und Durchhaltevermögen beweisen. Die Sportfreunde Heyer und Reidt waren die erfolgreichsten Teilnehmer. Von ihren 35 gesetzten Tauben errangen 21 einen Preis.

Erfolgreiche Teilnehmer

Bei der Regionalverbands-Meisterschaft belegte Kurt Heyer Platz 12, gefolgt von der SG Heyer und Reidt auf Platz 13 sowie Karl Wehnes auf Platz 14. Die fünf erfolgreichsten Tauben konnten jeweils 25 Gesamtpreise erringen. (red/esp)

Kommentare