Sparkasse spendet 8000 Euro aus dem PS-Zweckertrag für Vereine

Stütze für die Stützpfeiler

Vertreter von 27 Vereinen aus Asbach, Niederaula, Breitenbach, Kirchheim und Neuenstein freuen sich über die Unterstützung der Sparkasse, die aus dem PS-Erlös 8000 Euro verteilte. Links im Bild: Vorstandsmitglied Gerhard Hess. Foto: privat

Mengshausen. In jedem Jahr übergibt die Sparkasse aus dem sogenannten PS-Zweckertrag zentral Spenden an die karitativen Organisationen im Kreis Hersfeld-Rotenburg und dezentral an die örtlichen Vereine. In diesem Jahr hatte Geschäftsstellenleiterin Annemarie Diebel mit ihren Kolleginnen und Kollegen in das Vereinsheim der Schützengilde Mengshausen eingeladen. Im Beisein des Vorstandsmitgliedes Gerhard Heß übergaben sie Spenden in einer Gesamtsumme von 8000 Euro an die Vereine aus Breitenbach/H., Niederaula, Kirchheim, Asbach und Neuenstein.

Sparkasse und Verein

Diebel hob in ihrer Ansprache die Bedeutung der Vereine hervor, die sinnvolle Freizeitgestaltung bieten, für sozialen Ausgleich sorgen und gute Integrationsarbeit leisten. Damit seien sie ein Stützpfeiler der Gesellschaft. Deshalb bietet die Sparkasse allen Vereinen zusätzlich zu den Spenden die Möglichkeit, an einem besonderen Wettbewerb teilzunehmen. Hierbei gilt es, mit einer ausgefallenen oder witzigen Idee die Sparkasse in Verbindung mit dem Verein zu präsentieren. Die drei besten Umsetzungen werden mit 500, 400 und 300 Euro prämiert.

Neu ist in diesem Jahr auch die Unterstützung aus dem PS-Zweckertrag zur Förderung von Klassenfahrten für Schulen mit Mittelstufen. Für gemeinsame Aktivitäten der Klassen, z.B. Museumsbesuch, gibt die Sparkasse pro Kind 10 Euro dazu. Die Gesamtschule Niederaula nutzt diese Gelegenheit gerne und hat sich bereits mit 14 Klassen zur Teilnahme an diesem Projekt angemeldet, was einem Spendenvolumen von 2 770 Euro entspricht.

Menschen liegen am Herzen

Damit unterstreiche die Sparkasse wieder einmal, dass ihr als heimisches Kreditinstitut, das im Landkreis fest verwurzelt ist, die Menschen der Region besonders am Herzen liegen, betonte Annemarie Diebel.

Nach der Übergabe der Spenden konnten sich die Vereinsvertreter noch im geselligen Rahmen austauschen, die Schießanlagen der Schützengilde besichtigen und ein paar Probeschüsse abgeben. (red/zac)

Kommentare