Isabel Kremeskötter ist neue Leiterin des Männergesangvereis Niederjossa

Stabwechsel und ein Chorprojekt

Ausgezeichnet: (von links) Sängerbezirksvorsitzende Gisela Diebel, Chorleiterin Isabel Kremeskötter, Vorsitzender Wilfried Allendorf, Fritz Henzler, Horst Wiesenberg und Josef Keidel. Foto: nh

Niederjossa Als einen Glücksfall bezeichnete der erste Vorsitzende des Männergesangvereins Niederjossa, Wilfried Allendorf, die spontane Übernahme der Chorleitung durch Isabel Kremeskötter.

Sie löst damit Volker Dotzert ab, der den Männerchor Niederjossa fünf Jahre lang dirigiert und geprägt hatte. Er war im vergangenen Jahr plötzlich und unerwartet früh im Alter von nur 49 Jahren verstorben.

In seinem Geschäftsbericht verwies Allendorf während der Jahreshauptversammlung auf zwölf öffentliche Auftritte und 36 Chorproben im vergangenen Sängerjahr. Dazu kommen noch neun gemeinsame Gesangstunden mit den Nachbarvereinen Niederaula und Breitenbach/H. Dieses Projekt „Chorgruppe Jossatal/Aulatal“ wurde auf Wunsch einiger Sänger im Februar 2013 ins Leben gerufen und habe sich bisher auch bei gemeinsamen Auftritten als sehr vielversprechend und stimmgewaltig entwickelt. Die Fortsetzung dieses Sängerbündnisses sei auch für 2014 fest eingeplant, sagte Allendorf

Gesangliche Höhepunkte

Als gesangliche Höhepunkte nannte Allendorf den Liederabend in Langenschwarz, den Chorliedernachmittag in Breitenbach/H. sowie das eigene Frühlingssingen im neuen Dorfgemeinschaftshaus in Niederjossa. Eine Busfahrt führte die Sänger mit ihren Ehefrauen zum Weihnachtsmarkt nach Bamberg. Außerdem unternahmen einige Sänger eine Dreitagesradtour im Altmühltal.

Hans-Heinrich Eydt, Otto Wettlaufer, Hans-Heinrich Dippel und Wilfried Allendorf hatten die beste Bilanz aufzuweisen, weil sie zu allen Gesangsterminen anwesend waren.

Im Auftrag des Deutschen Chorverbandes wurden die Sänger Josef Keidel und Fritz Henzler für 50 Jahre sowie Horst Wiesenberg für 25 Jahre Singetätigkeit ausgezeichnet. Die Ehrungen nahmen die Vorsitzende des Sängerbezirks Aulatal, Gisela Diebel, und Vorsitzender Allendorf gemeinsam vor.

Für das laufende Sängerjahr sind in dem Terminkalender bereits annähernd 15 Auftritte und Einladungen vorgemerkt. Wichtigste Aufgabe werde laut Allendorf jedoch sein, neue Chormitglieder für den Verein zu gewinnen. Dazu hat die Versammlung eine erneute Werbeaktion beschlossen. „Der Zeitpunkt des Einstiegs in die Chorarbeit ist gerade jetzt besonders günstig, da der MGV im Folgejahr 2015 seinen 130-jährigen Geburtstag feiern will“, betonte der Vorsitzende Wilfried Allendorf. Interessierte sind zu den Chorproben, die immer mittwochs ab 20 Uhr im MGV-Übungsraum stattfinden, willkommen. (red/jce)

Kommentare