Amerikaner Lou und Dan Paff besuchen Oberaula

Auf den Spuren der Vorfahren im Knüll

Vor dem Oberaulaer Rathaus: Dan Paff, Ulrike Bernhardt, Bürgermeister Klaus Wagner und Lou Paff (von links). Foto: nh

Oberaula. Besuch aus den Vereinigten Staaten hatte jetzt die Gemeinde Oberaula. Bürgermeister Klaus Wagner begrüßte die beiden Amerikaner Lou und Dan Paff im Rathaus der Stadt.

Lou Paff, geboren im Jahr 1940 in Iowa, ist pensionierter Informatik- und Englisch-Lehrer und bereits seit 2004 Stammgast im Knüll. Meist übernachtet er bei seiner entfernten Verwandten Ulrike Bernhardt aus Oberaula-Friedigerode, die seit vielen Jahren mit großem Engagement Menschen unterstützt, die in der Knüllgemeinde auf der Suche nach den Spuren ihrer Vorfahren unterwegs sind. Auch Lou Paffs Vorfahren lebten Mitte des 19. Jahrhunderts im Oberaulaer Ortsteil Olberode.

In diesem Jahr begleitete ihn sein Großcousin Dan Paff aus Wisconsin, geboren im Jahr 1935 und pensionierter Mathematiklehrer, um nicht nur die gemeinsamen Verwandten, sondern auch das Land seiner Vorfahren kennenzulernen.

Große Freude in Oberaula

Bürgermeister Wagner freute sich über das Interesse der weitgereisten Besucher und lud die ganze Familie Paff zur im Jahr 2014 stattfindenden 650-Jahrfeier nach Olberode ein. Dort soll unter anderem ein Ehemaligentreffen früherer Bewohner und deren Nachkommen organisiert werden.

Nächstes Jahr im Juni haben die Paffs ein großes Familientreffen in Wisconsin, zu dem alle Familienmitglieder alle 2 Jahre zusammenkommen. Dort wollen Lou und Dan Paff kräftig für eine Familienreise nach Deutschland werben, um dann im September 2014 mit einer möglichst großen Gruppe an der Jahrfeier in Oberaula-Olberode teilzunehmen. (red/esp)

Kommentare