Schattenplätze waren bei Freiluft-Veranstaltung in Oberaula äußerst begehrt

Sonniger Sommermarkt

Nicht übervoll, aber gut besucht: Der Oberaulaer Sommermarkt lockte am Sonntag bei herrlichem Sonnenschein in die Straßen der Kerngemeinde. Fotos: Löwenberger

Oberaula. Sonne satt, ein wolkenlos blauer Himmel und Temperaturen bis knapp an die 30 Grad hatten am Wochenende nicht nur zahlreiche Besucher auf den Sommermarkt in Oberaula gelockt, sondern vielleicht auch einige animiert, den beginnenden Sommer lieber im heimischen Garten oder im Schwimmbad zu genießen.

So waren der Marktplatz und die Straßen rund um die Kirche am Sonntag zwar gut besucht, aber nicht übervoll. Begehrt bei Kaffee und Kuchen, original Schwälmer Klößen oder Bratwurst und Bier waren so vor allem die schattigen Plätze in den Zelten oder unter den vielen bunten Sonnenschirmen. Zwischen Schlemmen und Schwätzchen informierten die Oberaulaer Händler, Handwerker, Gastronomen und Vereine über ihre umfassenden Angebote und präsentierten zahlreiche Neuigkeiten. Die Ottertaler sorgten für fetzige Musik. Zwischendurch unterhielt der Nachwuchs der Volkstanzgruppe, die Tanzmäuse, mit lustigen Vorführungen. Für die Kinder gab es Hüpfburgen und andere Belustigungen und wer wollte, stieg mit Pfarrer Rainer Knoth auf den Kirchturm und genoss von dort die Aussicht und den Blick auf das Markttreiben aus luftiger Höhe.

Einer der Höhepunkte war die Verlosung wertvoller Geld- und Sachpreise. Am Ende zeigten sich nicht nur der Verkehrs- und Gewerbeverein und die über 40 Aussteller, sondern auch die Besucher und der neue Marktleiter Klaus Baschnagel mit dem Verlauf des Festes zufrieden. Baschnagel ist der Nachfolger von Marco Bindel, der über viele Jahre die Geschicke des Festes geleitet hat.

Von Bernd Löwenberger

Kommentare