Kinder räumen in der Gemeinde Niederaula auf

Den Schulweg von Müll befreit

Das Umfeld soll sauber werden: Schüler der Gesamtschule und Konfirmanden aus Niederaula und Kerspenhausen beteiligen sich an der Aktion „Sauberhafter Schulweg“. Foto: nh

Niederaula. Mehr als einen Kubikmeter Müll haben 150 Kinder in den vergangenen Tagen von Niederaulas Schulwegen entfernt, im Rahmen des Projekts „Sauberhafter Schulweg“.

Dies ist ein Projekt des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz im Rahmen des Projekts „Sauberhaftes Hessen“.

Unter der Leitung von Harald Erbe (Lehrer an der Gesamtschule Niederaula) haben die Schüler Niederaulas die Schulwege aufgeräumt. Auch die Konfirmanden von Pfarrer Werner Ewald waren fleißig und haben so nicht nur im Bereich der evangelischen Kirche im Kreis Gutes für die Umwelt getan. Bürgermeister Thomas Rohrbach freute sich sehr über diesen tatkräftigen Einsatz. „Beim „Sauberhaften Schulweg“ erleben die Schüler ganz konkret, wie ihr eigenes Handeln die Umwelt beeinflusst“, so Rohrbach. „Ich wünsche mir einen sensibleren Umgang mit Natur und Umwelt weit über den Aktionstag hinaus: Man kann jeden Tag auch mit kleinen Entscheidungen etwas für ein „Sauberhaftes Hessen“ tun.“

Unterstützt wurde die Aktion vom Rewe-Markt in Niederaula und der Sparkassen Finanzgruppe Hessen-Thüringen, die für eine Stärkung der fleißigen Helfer sorgten.

Die Umweltkampagne „Sauberhaftes Hessen“ hat für dieses Jahr noch zwei weitere Aktionen vorgesehen. Am 15. Oktober wird der „Sauberhafte Kindertag“ veranstaltet, an dem die Kindergärten und die Grundschule Niederaula teilnehmen werden. Am 17. Oktober findet der „Sauberhafte Geschäftstag“ statt. Zur Teilnahme sind alle gemeindeansässigen Firmen eingeladen.

Für weitere Informationen steht die Gemeindeverwaltung Niederaula zur Verfügung: Meike Herwig, Telefon: 06625/ 920316. (red/sls)

Kommentare