Bürgermeister Rohrbach freut sich über Geschenk

Schreinerei stiftet Radlerunterstand

Die Schreinerei Fink hat der Marktgemeinde Niederaula einen Radlerunterstand gestiftet. Foto: nh

Niederaula. Die Schreinerei Fink aus Beiershausen hatte während der Flurbereinigung für den neuen Rad- und Wirtschaftsweg (R1) über eine Wegstrecke von 250 Metern landwirtschaftlichen Flächen zur Verfügung gestellt. Jetzt hat die Schreinerei der Marktgemeinde Niederaula auch noch zwei Bänke mit einem Tisch und einer Überdachung nach eigenem Entwurf als Spende übergeben.

Diese wurden auf ein von den Mitarbeitern des gemeindlichen Bauhofes vorbereitetes Fundament aufgestellt. Insgesamt rund 100 Stunden hat überwiegend Seniorchef Karl Fink an dem schmucken Unterstand gearbeitet. Bislang sei dieser Rastplatz an der Gemarkungsgrenze zwischen Beiershausen und Niederaula auch sehr gut genutzt worden.

Bürgermeister Thomas Rohrbach freut sich mit den Schreinermeistern Karl und Rainer Fink über diese schöne Anlage und dankte beiden im Beisein von zwei Radlerinnen für das Geschenk. Rohrbach wünscht sich, dass sich weiterhin viele Radler an diesem Ort ausruhen und stärken werden. (red/rey)

Kommentare